Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

POL-CE: Durchführung von Alkohol-und Drogenkontrollen im Celler Stadtgebiet

29221 Celle (ots) - Am Sonntag, 17.03.2019, wurde in der Zeit von 21:30 Uhr bis 23:45 eine Alkohol-und ...

05.04.2016 – 12:57

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

POL-GI: Pressemeldung vom 05.04.2016: Neubau Polizeidienstgebäude für Polizeiautobahnstation, Polizeistation und Regionaler Verkehrsdienst in Butzbach - Abrissarbeiten auf dem Baugrundstück beginnen

  • Bild-Infos
  • Download

Ein Dokument

Gießen (ots)

Ein weiterer Schritt auf dem Weg zu dem gemeinsamen Neubau für die Polizeiautobahnstation(PASt) Mittelhessen, die Polizeistation Butzbach und den Regionalen Verkehrsdienst Wetterau ist getan: die Rückbaugenehmigung liegt vor und am 06. April 2016 beginnen die Abrissarbeiten an den zur PASt Mittelhessen in Butzbach gehörenden Garagengebäuden auf dem Grundstück Roter Lohweg 29.

Für die bis dahin in diesen Garagen untergebrachten Dienstfahrzeuge der PASt Mittelhessen wurden zuvor Interimsstellplätze und Carports auf dem derzeitigen Gelände der Polizeiautobahnstation in der Schorbachstraße 3 geschaffen.

Der Aushub der Baugrube und die Gründungsarbeiten sollen unmittelbar auf die Freimachung des Baugrundstücks folgen, sodass bereits Anfang Juni 2016 der Grundstein des Neubaus für die drei Polizeidienststellen gelegt werden kann. Eine entsprechende Baugenehmigung ist bereits beantragt. Die räumliche Konzentration von drei Dienststellen in einem Polizeidienstgebäude stellt ein Novum dar, mit dem die bestmöglichen Rahmenbedingungen für die Polizeibediensteten sowie für eine effiziente Polizeiarbeit, auch unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten, geschaffen werden sollen.

Zusätzlich zur PASt Mittelhessen werden die bisher in der Bismarckstraße 15 in Butzbach untergebrachte Polizeistation sowie der bisher in der Polizeidirektion Wetterau in Friedberg untergebrachte Regionale Verkehrsdienst Wetterau in den Neubau einziehen.

Der Neubau wird in einer Öffentlich-Privaten-Partnerschaft unter der Projektleitung des Landesbetriebs Bau und Immobilien Hessen (LBIH) von der Firma Goldbeck errichtet und hiernach vom Land Hessen angemietet.

Im Rahmen der feierlichen Grundsteinlegung am 3. Juni 2016 wird vor Ort ein Pressetermin stattfinden, zu dem die Vertreter der Presse noch gesondert eingeladen werden.

Für baufachliche Fragen steht die

Pressestelle der LBIH-Zentrale Pressesprecher: Axel Marbach Telefon: +49 (0)611 890 51 - 400 Telefax: +49 (0)611 890 51 - 111 E-Mail: presse@lbih.hessen.de

und für polizeifachliche Fragen die

Pressestelle des PP Mittelhessen Pressesprecher: Jörg Reinemer Telefon: +49 (0)641 7006 - 2040 Telefax: +49 (0)641 7006 - 2041 E-Mail: POEA.PPMH@polizei.hessen.de zur Verfügung.

Im Anhang befindet sich die Meldung im PDF-Format (mit den entsprechenden Logos) und ein Bild des Gebäudes.

Jörg Reinemer Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung