Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

15.12.2015 – 16:35

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

POL-GI: Pressemeldungen vom 15.12.2015: Unfallflucht zu Fuß - Bei Raubversuch mit Messer verletzt

Gießen (ots)

Hungen: Hohen Sachschaden verursacht und geflüchtet

Nach einem Unfall in der Oberndorfer Straße in Rodheim ist der Fahrer eines Audi zu Fuß geflüchtet. Eine Streife konnte den mutmaßlichen Fahrer aber wenig später festnehmen. Offenbar war der 26 - Jährige mit seinem PKW am Montag, gegen 21.10 Uhr, in Rodheim unterwegs und übersah offenbar den PKW eines 52 - Jährigen. Der Hungener hatte seinen Geländewagen teils auf der Fahrbahn abgestellt, um einem liegengebliebenen Fahrzeug Starthilfe geben zu können. Nachdem es zum Zusammenstoß zwischen dem Audi und dem Geländewagen kam, konnte der Audi durch Zeugen gestoppt werden. Der Fahrer stieg jedoch aus und rannte in Richtung Nidda davon. Im Zuge der Unfallaufnahme und der Ermittlungen konnten Polizeibeamte den mutmaßlichen Fahrer knapp eine Stunde später in der Nähe der Unfallstelle antreffen. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von etwa 1,6 Promille. Der Führerschein des mutmaßlichen Verursachers wurde sichergestellt. Bei dem Unfall entstand ein Schaden von etwa 15.000 Euro. Beide PKW mussten abgeschleppt werden. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 - 91430.

Gießen: Bei Raubversuch mit Messer verletzt

Ein 19 - Jähriger wurde am Montagabend durch Unbekannte im Erdkauter Weg am Arm verletzt. Ein Unbekannter hatte den Pohlheimer, der ein Fitnessstudio besucht hatte, in Höhe eines ehemaligen Verwaltungsgebäudes angesprochen und zu einem Fußweg geführt. Dort kamen zwei weitere Männer dazu und bedrohten den 19 - Jährigen mit einem Messer. Sie forderten von dem Geschädigten Bargeld. Nachdem er äußerte, kein Geld dabei zu haben, wurde er von einem der Täter mit einem Messer oberflächlich am Unterarm verletzt. Dabei wurde er von zwei Räubern festgehalten. Die Unbekannten flüchteten anschließend in unbekannte Richtung. Sie sollen alle nordafrikanisch aussehen und zwischen 20 und 25 Jahre alt sein. Alle drei Täter sollen schlank und etwa 175 bis 180 Zentimeter groß sein. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Auto durchwühlt

In der Frankfurter Straße haben Unbekannte die Seitenscheibe eines dort geparkten Daimler eingeschlagen. Im Anschluss durchsuchten die Täter den Innenraum des PKW. Offenbar wurde aber nichts entwendet. Der Schaden wurde am Montagmittag bemerkt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Pohlheim: Täter kommen über Terrasse

An der Terrassentür, die sich an der Rückseite eines Wohnhauses in der Straße In der Wann befindet, haben Einbrecher am Montag, zwischen 08.00 und 17.50 Uhr, gehebelt. Die Täter hatten die Tür aufgebrochen und mehrere Zimmer durchwühlt. Vermutlich fehlt nichts. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Grünberg: Erst gehebelt, dann Scheibe eingeschlagen

An einem stabilen Fenster scheiterten Unbekannte zunächst in der Straße Am Steinberg in Lumda. Die Unbekannten hatten am Montag, zwischen 11.15 und 12.30 Uhr, nach dem Hebelversuch einfach die Fensterscheibe eingeschlagen und dann versucht, den Fenstergriff zu öffnen. Da dieser verschlossen war, stiegen die Unbekannten durch die Öffnung und durchsuchten verschiedene Räume. Wahrscheinlich wurde nichts mitgenommen. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 - 91430.

Rabenau: Schmuck entwendet

Am Bornweg in Odenhausen war im Laufe des vergangenen Montags Einbrecher unterwegs. Die Diebe hatten eine Terrassentür aufgebrochen und einige Zimmer durchsucht. Es wurde Schmuck entwendet. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 - 91430.

Jörg Reinemer Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen, übermittelt durch news aktuell