Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

POL-GI: Pressemeldungen vom 30.09.2015: Taschendieb unterwegs - Laster entwendet

Gießen (ots) - Gießen: Taschendieb festgenommen

Einen schnellen Fahndungserfolg konnten Beamte der Polizeistation Gießen Nord am späten Mittwochvormittag in der Gießener Liebigstraße verbuchen. Eine 20 - Jähriger, so die bisherigen Ermittlungen, hatte gegen 11.10 Uhr in der Südanlage eine Frau bestohlen. Er hatte offenbar den Rucksack der 47 - Jährigen geöffnet und die Geldbörse entwendet. Anschließend rannte er in Richtung Bahnhof davon. Der 20 - Jährige, der offenbar keinen festen Wohnsitz hat, konnte von der Streife wenig später festgenommen werden. Die Geldbörse der Frau konnte bei ihm sichergestellt werden. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: Taschendiebe auf dem Seltersweg unterwegs

Gezielt abgelenkt wurde eine 55 - Jährige am Dienstag, gegen 12.50 Uhr, im Seltersweg in Gießen. Unbekannte hatten der Frau einen Rempler verpasst und damit geschickt abgelenkt. Anschließend nahm eine unbekannte Person der Frau die Geldbörse aus der Handtasche. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: Mutmaßlicher Handydieb festgenommen

In der Rödgener Straße wurde am frühen Mittwochmorgen ein 20 - Jähriger festgenommen, der zuvor offenbar mehrere Handys entwendet hatte. Der Mann konnte in der Flüchtlingsunterkunft durch Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes gestellt werden. Dabei verletzte er einer Mitarbeiterin, indem er ihr einen Kopfstoß versetzte. Der 20 - Jähriger wurde danach einer Polizeistreife übergeben und festgenommen.

Lich: Laster entwendet

Bei Lich haben Diebe in den letzten Tagen einen LKW entwendet. Der Diebstahl, der am Montag festgestellt wurde, ereignete sich an der Bundesstraße 457, in Höhe der Landesstraße 3841 in Fahrtrichtung Nieder-Bessingen. Bei dem Laster handelt es sich um einen orangefarbenen LKW mit Spezialaufbau der Marke Iveco. Daran befestigt waren die Kennzeichen WI-SV5274. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 - 91430.

Lich: Betonmauer beschädigt

Zwischen Montagmorgen und Dienstagmittag hat ein Unbekannter mit seinem Fahrzeug in der Feldgemarkung von Lich eine Betonmauer beschädigt. Die Unfallstelle befand sich in der Nähe der Landesstraße 3481, in unmittelbar zu einem Wirtschaftsweg auf einer Brücke. Dabei entstand ein Schaden von 1000 Euro. Nach dem Zusammenstoß entfernte sich der unbekannte Fahrzeugführer, ohne seinen Pflichten als Unfallverursacher nachzukommen. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 - 91430.

Lich: Unfallflucht in der Carl-Benz-Straße

Ein blauer VW Touran wurde am Dienstag, zwischen 09.15 und 10.10 Uhr, von seiner 32-jährigen Besitzerin in Lich auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes und vor einer Physiotherapiepraxis in der Carl-Benz-Straße geparkt. Als sie wieder zu ihrem Fahrzeug kam, musste sie feststellen, dass ein unbekanntes Fahrzeug gegen ihre hintere Stoßstange gefahren war und diese hierbei beschädigte. Es entstand ein Schaden von ca. 1000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 - 91430.

Lich: Unter einem Vorwand aus dem Geschäft gelockt

In der Untergasse in Bettenhausen waren am späten Dienstagvormittag Trickdiebe unterwegs. Eine Frau wurde durch einen der Trickdieb zunächst unter einem Vorwand aus einem Bekleidungsgeschäft gelockt. Als der etwa 160 Zentimeter große Mann die Frau nach dem Weg fragte, betrat ein Komplize das Geschäft und entwendete ein Portemonnaie mit Bargeld und verschiedenen Ausweisen. Der Täter, der die Frau nach dem Weg fragte, soll eine zierliche Figur und einen auffällig ungepflegten Bart haben. Er sprach in einem schlechten deutsch und soll eine khakifarbene Jacke getragen haben. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 - 91430.

Jörg Reinemer Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

Das könnte Sie auch interessieren: