Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

23.06.2015 – 14:47

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

POL-GI: Pressemeldung vom 23.06.2015: Gießen: Pärchen vor der Galerie Neustädter Tor attackiert - Polizei sucht Zeugen und fahndet nach Personengruppe

Gießen (ots)

Nach einem Angriff, für den eine Gruppe von mindestens drei Personen verantwortlich war, musste ein Pärchen am Montagabend in die Notaufnahme eines Gießener Krankenhauses gebracht werden. Die beiden Personen im Alter von 43 - und 42 Jahren hatten um 19.55 Uhr die Galerie Neustädter Tor verlassen, als sie von den Unbekannten geschlagen und getreten wurden.

Nach dem Besuch des Einkaufszentrums war der 43 - Jährige von einer ihm unbekannten Person hinsichtlich seiner Jacke angesprochen worden. Unmittelbar danach erfolgte bereits ein Angriff von mindestens drei Personen. Die 42 - jährige Freundin des Mannes wollte dazwischen gehen und erhielt von einem Täter einen kräftigen Schlag gegen den Kopf. Nach weiteren Schlägen und Tritten rannten die Angreifer davon. Sie liefen die Straße Neustadt in Richtung Marktplatz davon. Eine Zeugin, welche die Täter vermutlich auf einem Fahrrad verfolgte, konnte mitteilen, dass die Gruppe offenbar in Richtung Johannesstraße lief.

Alle Täter sollen zwischen 20 und 25 Jahre alt sein. Einer davon soll 175 bis 180 Zentimeter groß sein und eine schmale Figur sowie kurze blonde Haare haben. Er soll schwarze Kleidung getragen haben. Eine zweite Person soll 180 bis 185 Zentimeter groß sein und einen Dreitagebart haben. Eine dritte Person soll ebenfalls etwa 180 Zentimeter groß sein und schwarze dunkle Haare sowie einen dunklen Teint haben. Er soll ein schwarzes Kapuzenshirt getragen haben.

Die Gruppe dürfte sich zwischen 19.30 und 20.00 Uhr im Bereich der Galerie Neustädter Tor aufgehalten haben.

Nach bisherigen Erkenntnissen dürften mehrere Personen den Vorfall offenbar beobachtet haben. Auch soll eine Person der verletzten Person geholfen haben. Eine weitere Person soll die Schläger noch verfolgt haben. Die Zeugen, die der Polizei bislang nicht bekannt sind, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Friedberg unter der Rufnummer 0641 - 7006 0 zu melden.

Jörg Reinemer Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung