Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

POL-GI: Starke Rauchentwicklung - Ersatzbrennstoffe in Heizkraftwerk in Brand geraten

Gießen (ots) - Das in Brand geraten von Müll im Heizkraftwerk im Leihgesterner Weg sorgte für einen Einsatz der Gießener Feuerwehr am 16.05.2015. Gegen 17.51 Uhr löste die Brandmeldeanlage des Heizkraftwerkes aus. Nach Eintreffen der Feuerwehrkräfte konnte die Brandstelle im Bereich der Förderanlage lokalisiert werden. Dort hatte sich der gelagerte Müll entzündet, der als sogenannter Ersatzbrennstoff über ein Förderband dem Brennraum zugeführt wird. Die betriebseigene Löschanlage sorgte für ein frühzeitiges Löschen des Brandes. Es kam zu einer starken Rauchentwicklung, so dass die Anwohner über Rundfunkdurchsage gebeten wurden, vorsorglich Fenster und Türen geschlossen zu halten. Eine Gefährdung der Bevölkerung durch den Rauch konnte zu jedem Zeitpunkt ausgeschlossen werden. Ein Schaden an der Anlage entstand nicht. Ab 19.10 Uhr konnte der Betrieb der Anlage ohne Einschränkungen fortgeführt werden. Insgesamt 33 Feuerwehrkräfte kamen zum Einsatz. Personen wurden darüber hinaus nicht verletzt.

PHK Stephan Wenz Polizeiführer vom Dienst

ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=17277 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Führungs- und Lagedienst
Ferniestraße 8
35394 Gießen

Telefon: 0641/7006-3381

E-Mail: ful.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

Das könnte Sie auch interessieren: