Das könnte Sie auch interessieren:

FW-E: Eine Tote nach Verkehrsunfall auf der A 52

Essen-Haarzopf; A 52; 20.03.2019; 22:15 Uhr (ots) - Die Feuerwehr Essen wurde am späten Abend zu einem ...

FW-MG: Feuer auf Industriegelände

Mönchengladbach Bonnenbroich-Geneicken, 12.03.2019, 11:40 Uhr, Breite Straße (ots) - Gegen 11:40 Uhr heute ...

POL-REK: 190326-1: Unbekannte Wasserleiche aufgefunden - Kerpen

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Am Montag (18. März) ist die Leiche eines unbekannten Mannes gefunden worden. Die ...

03.02.2015 – 11:32

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

POL-GI: Pressemitteilung vom 03.02.2015, PKW-Aufbrüche im Landkreis, zwei Einbrüche im Bachweg, Blitzer beschädigt, Stromkasten umgefahren, erfolglose Einbrecher in Wettenberg, u.a.

Gießen (ots)

Mehrere Diebstähle aus PKW in den letzten Tagen

Landkreis Gießen: 17 Fälle von Diebstählen aus PKW in den letzten Tagen im Landkreis Gießen beschäftigten die Polizei. Irgendwann in der Nacht zum Freitag, 30.01.2015, hebelten Auto-Aufbrecher zehn Fahrzeuge allein im Gießener Ortsteil Allendorf auf. Vor allem auf Fahrzeuge der Marken Daimler und BMW hatten es die Diebe dabei abgesehen. Fest installierte Navigationsgeräte und im Lenkrad verbaute Airbags bevorzugten die Diebe, die vor allem in der Straße "Am Kasimir" zuschlugen. Auf gleiches Diebesgut hatten es Diebe im Pohlheimer Ortsteil Watzenborn-Steinberg in der folgenden Nacht abgesehen. Zwischen Freitagabend und Samstagmorgen brachen sie fünf Fahrzeuge auf. Wieder waren es vor allem PKW der Marken BMW und Daimler die aufgebrochen wurden. Neben den hochwertigen technischen Einbauteilen nutzten die Diebe die Gelegenheit auch um in den PKW zurückgelassene weitere Wertgegenstände, wie Bargeld, zu entwenden. Der Landkreis Gießen ist in Bezug auf diese Taten kein Einzelfall. Auch in anderen Städten und Gemeinden kommt es immer wieder zu gleichgelagerten Fällen und Serien.

Eine aufmerksame Anwohnerin der Schillerstraße in Großen-Linden meldete sich am gestrigen Montagmorgen, gegen 01.25 Uhr, bei der Einsatzzentrale der Polizei. Sie hatte soeben beobachtet, wie zwei fremde Männer sich an einem BMW zu schaffen machten. Sie hatten die Dreieckscheibe des Fahrzeuges aufgehebelt und das Lenkrad ausgebaut. Bei der sofort eingeleiteten Fahndung konnte die Streifen der Gießener Polizei zwei junge Männer kontrollieren, die zunächst im Verdacht standen mit dem PKW-Aufbruch in Verbindung zu stehen. Sie wurden vorübergehend festgenommen. Der Tatverdacht gegen sie ließ sich im Laufe der folgenden Ermittlungen jedoch nicht erhärten.

Bereits am Samstag, 31.Januar, konnte nach einem PKW-Aufbruch im Alten-Wetzlarer-Weg in Gießen 26-Jähriger festgenommen werden, den ein Zeuge beobachten und sogar fotografieren konnte. Der Dieb schlug gemeinsam mit einem Komplizen die Scheibe eines schwarzen Fiat Panda ein und entwendete diverse Kamerautensilien. Anschließend flüchteten die beiden Täter. Im Laufe der Fahndung konnte der 26-Jährige in der Nähe des Bahnhofsvorplatzes identifiziert und vorübergehend festgenommen werden. Sein Komplize und das Diebesgut blieben verschwunden.

Die Polizei in Gießen, Tel. 0641-7006-0, ermittelt in allen Fällen und bittet um weitere Hinweise. Immer mehr aufmerksame Bürgerinnen und Bürger teilen ihre Beobachtungen der Polizei mit. Dies kann wie im Alten-Wetzlarer-Weg zur Klärung des Falles erheblich beitragen. Je zeitnaher die Polizei über verdächtige Wahrnehmungen in Kenntnis gesetzt wird, je größer sind die Erfolgsaussichten Täter auf frischer Tat zu ertappen und dingfest zu machen. Aber auch Beobachtungen die erst im Nachhinein, mit Kenntnis der Diebstähle, einen Sinn ergeben sind für die Ermittlungen der Beamten von großem Interesse. Jeder noch so kleine Baustein kann helfen Diebstähle aufzuklären und weitere Fälle zu verhindern.

Zwei Einbrüche im Bachweg

Gießen: Gleich zweimal schlug womöglich derselbe Täter in der Nacht zum heutigen Dienstag im Bachweg in Klein-Linden zu. Zwischen 17.30 Uhr am gestrigen Abend und 07 Uhr heute Morgen schlug er die Scheibe einer Holzhütte eines Autoschilderverkaufs auf, durchsuchte das Büro und stahl Bargeld aus einer Kasse. Zwischen 20 und 07 Uhr drang ein Dieb auch gewaltsam in einen Container eines benachbarten Autoschilderverkaufs ein und entwendete Bargeld. Die genauen Schadenshöhen stehen noch nicht fest. Die Polizei in Gießen, Tel. 0641-7006-0, ermittelt und bittet um Hinweise.

Zaun aufgeschnitten

Gießen: Irgendwann zwischen dem 17.01. und vergangenem Sonntag schnitten Unbekannte den Maschendrahtzaun des Bogensportgeländes in der Monroestraße auf. Gleich an drei Stellen konnten die Berechtigten eine Beschädigung des Zaunes feststellen. Die Reparaturkosten werden sich auf rund 500 Euro belaufen. Hinweise zur Entstehung der Schäden nimmt die Polizeistation Gießen Nord, Tel. 0641-7006-3755, entgegen.

"Blitzer" beschädigt

Gießen: Mit grüner Farbe versah ein Unbekannter einen fest installierten Blitzer im Wetzlarer Weg in Klein-Linden und machte ihn damit funktionsuntüchtig. Am vergangenen Samstag bemerkten Mitarbeiter der Stadt Gießen den Schaden. Zeugen, die Hinweise zur Sachbeschädigung geben können oder den Tatzeitraum eingrenzen können, da sie die Beschädigung bereits vorher bemerkt haben, werden gebeten sich mit der Polizei in Gießen, Tel. 0641-7006-0, in Verbindung zu setzen.

Stromkasten umgefahren

Buseck: Am gestrigen Montagmorgen stellten die Stadtwerke Gießen eine Beschädigung an einem Stromkasten in der Unterstruth fest. Wann genau der Schaden entstanden ist, ist nicht bekannt. Aufgrund der Spuren muss davon ausgegangen werden, dass ein noch unbekannter Verkehrsteilnehmer von der Straße abkam und gegen den Kasten stieß. Die Polizeistation Gießen Nord, Tel. 0641-7006-3755, ermittelt wegen Unfallflucht und bittet um Hinweise.

Rollerfahrer verursacht Schaden und türmt

Hungen: Kennzeichen waren keine an dem Kraftroller angebracht, dessen Fahrer am gestrigen Abend, gegen 17.30 Uhr, in der Kaiserstraße einen Schaden an einem Yamaha-Leichtkraftrad verursachte. Nur auf dem Hinterrad versucht der Möchtegern-Stuntmann mit seinem Roller in der Kaiserstraße an dem anderen Zweiradfahrer vorbeizufahren, als dieser aufgrund von stockendem Verkehr im Kreuzungsbereich der Friedberger Straße langsam machen muss. Das waghalsige Fahrmanöver des Rollerfahrers misslingt jedoch, er verliert die Kontrolle über sein Zweirad und stößt gegen die Yamaha. Deren 17-jähriger Fahrer stürzt daraufhin. Er bleibt glücklicherweise unverletzt. Seine Maschine jedoch wird beschädigt. Der Rollerfahrer macht sich aus dem Staub - ohne sich um den Gestürzten zu kümmern. Die Polizeistation Grünberg, Tel. 06401-9143-0, geht davon aus, dass weitere Verkehrsteilnehmer den Unfall beobachtet haben oder Hinweise auf den Rollerfahrer geben können. Jeder der bislang seine Daten noch nicht gegenüber der Polizei angegeben hat, wird gebeten sich mit der Polizeistation Grünberg in Verbindung zu setzen.

Nicht drauf reingefallen

Laubach: "Ich brauche dringend 28.500 Euro", erklärt der angebliche Enkel seiner Oma am vergangenen Donnertagmittag am Telefon. Eine 82-jährige Frau aus der Königsberger Straße erhält den Anruf. Für eine Eigentumswohnung soll das Geld sein, dass der Anrufer so dringend benötigt. Der Angerufenen stellt sich die Frage, ob sie dem angeblichen Enkel am anderen Ende der Leitung helfen soll. Doch im Laufe des Gespräches wird sie misstrauisch und merkt, dass sie betrogen werden soll. Sie beendet das Telefonat ohne sich auf die Forderungen des Anrufers einzulassen. "Wenn sie unsicher sind, wer am anderen Ende der Leitung ist und ob er tatsächlich ihre Hilfe benötigt, dann rufen sie unter einer ihnen bekannten Nummer den Verwandten oder Bekannten an und versichern sich, ob er wirklich in einer Notlage ist. Geben sie niemals Kontodaten am Telefon preis und händigen sie kein Geld an Fremde aus."

Geld aus Keksdose entwendet

Lich: Wie der Dieb am vergangenen Wochenende in ein Einfamilienhaus in der Kirchhofgasse gelangte, ist noch nicht bekannt. Am Freitag, gegen 13 Uhr, verließ die Bewohnerin das Haus. Bei ihrer Rückkehr am Sonntagmorgen, gegen 09.30 Uhr, bemerkte sie, dass rund 350 Euro Bargeld aus einer Keksdose im Wohnzimmer entwendet wurden. Hinweise nimmt die Polizeistation Grünberg, Tel. 06401-9143-0, entgegen.

Einbruch in Odenhausen

Lollar: Die Eingangstür eines Wohnhauses Auf der Böhl hebelten Unbekannte am gestrigen Montag, zwischen 15 und 23 Uhr auf. Sie durchsuchten das Schlafzimmer des Hauses, flüchteten schließlich jedoch ohne Beute. Die Kriminalpolizei in Gießen, Tel. 0641-7006-2555, bittet um Hinweise.

Zweimal erfolglos

Wettenberg: Durch ein Kellerfenster drangen Einbrecher gestern gewaltsam in ein Wohnhaus Am Dornacker ein. Zwischen 16.30 und 19 Uhr durchsuchten sie den Keller und das Erdgeschoss des Hauses nach Wertgegenständen. Dabei fanden sie scheinbar nichts, was ihren Ansprüchen genügte, denn sie verließen das Haus ohne etwas zu entwenden. Bereits zwischen vergangenem Freitag, 16.30 Uhr, und Samstag, 12 Uhr, versuchten Einbrecher in ein Haus im Starenweg in Wißmar einzudringen. Die Terrassentür hielt den Hebelversuchen der Täter jedoch Stand, so dass es bei einem geringen Sachschaden für die Hausbewohner blieb. Hinweise zu den Einbrüchen nimmt die Kriminalpolizei in Gießen, Tel. 0641-7006-2555, entgegen.

Polizeipressestelle Gießen, Sylvia Frech

ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=43559 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen