Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

POL-GI: Pressemitteilung vom 23.12.2014; Seitenscheiben eingeschlagen, Parfümdiebe, Zafira beschädigt,Einbrüche,Kofferraumdeckel zerkratzt, u.a.

Gießen (ots) - Viermal eingeschlagene Seitenscheibe

Gießen: "Versuch macht klug. Das Diebe nicht wählerisch sind zeigen die Diebstähle aus PKW am gestrigen Montag." Zwischen 20.15 und 21.40 Uhr hatte eine Buseckerin ihren blauen Renault Clio gestern in der Alicenstraße geparkt. Ein noch unbekannter Täter schlug in diesem Zeitraum die Scheibe der Beifahrerseite ein und entwendete eine schwarze Lederhandtasche. Auf eine auf dem Beifahrersitzt abgestellte Handtasche hatte es auch ein Dieb in der Johannesstraße abgesehen. Er schlug zwischen 17.20 und 19.45 Uhr die Scheibe eines schwarzen Audi A4 ein und griff zu. Auch eine Seitenscheibe eines schwarzen Audi A 3 in der Senckenbergstraße beschädigte ein Dieb am Montag, zwischen 17.55 und 21 Uhr. Erbeuten konnte er lediglich eine kleine inhaltslose Metalldose. 5 Euro Diebesgut stehen so im krassen Missverhältnis zu 300 Euro Sachschaden. Gelockt fühlte sich ein Dieb in der Frankfurter Straße gestern offensichtlich von einer auf dem Beifahrersitz eines blauen Focus abgestellten Sporttasche. Nach dem Einschlagen der Seitenscheiben, zwischen 18.20 und 19.15 Uhr, entwendete er sie samt darin befindlicher Sportbekleidung Die Polizei in Gießen, Tel. 0641-7006-0, bittet in allen Fällen um Hinweise. "Jegliche in Fahrzeugen zurückgelassene Behältnisse und Taschen locken Diebe. Sie können von außen nicht beurteilen, ob sich Wertgegenstände darin befinden und so versuchen sie ihr Glück. Vermeiden sie den Ärger und den Schaden, indem sie darauf achten nichts in ihrem Fahrzeug zurück zu lassen."

Opel Zafira beschädigt

Gießen: Zwischen 12 und 18.30 Uhr beschädigte gestern ein noch unbekannter Verkehrsteilnehmer einen schwarzen Opfel Zafira in der sechsten Etage des Karstadt-Parkhauses im Seltersweg. Ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern entfernte sich der Verursacher von der Unfallstelle. Die Beamten der Polizeistation Gießen Nord, Tel. 0641-7006-3755, ermitteln wegen Unfallflucht und bitten um Hinweise. Der Schaden an der rechten Fahrzeugseite des PKW entstand vermutlich beim Ein- und Ausparken.

Parfümdiebe können entkommen

Buseck: Noch bevor eine Angestellte einer Parfümerie am "Anger" in Großen-Buseck die Polizei verständigen kann, macht sich ein Diebespärchen gestern aus dem Staub. Gegen 14.50 Uhr beobachtete die Angestellte, obwohl sie durch das Gespräch des Mannes abgelenkt werden sollte, wie seine Begleiterin Parfüm in ihre Taschen fallen lässt. Sie spricht das Pärchen an und fordert sie zur Herausgabe der Waren auf. Die beiden Täter diskutieren noch kurz mit ihr, ergreifen dann jedoch die Flucht in einem dunkelgrauen VW Touran mit GÖ-Kennzeichen. Der Mann wird als etwa 45 Jahre, 1.75- 1.80 m groß von schmaler Statur und mit südländischem Aussehen beschreiben. Er hatte blaue Augen, schwarze Haare und sprach akzentfrei Deutsch. Bekleidet war er mit einer schwarzen Steppjacke. Seine Begleiterin soll etwa 38 Jahre alt und 1.70 m groß gewesen sein. Ihre dunklen langen Haare trug sie zum Zopf gesteckt. Sie hatte eine dunkle Jacke mit Fellbesatz an und dazu einen silberfarben glitzernden Schal. Das Parfüm im Wert von über 300 Euro ließ die Frau in einer großen braunen Umhängetasche verschwinden. Die Polizei in Gießen, Tel. 0641-7006-0, hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise auf das Pärchen. Von Interesse ist dabei, wo die beiden Personen oder ihr Fahrzeug noch aufgefallen sind. Möglicherweise können Zeugen auch nähere Angaben zum Kennzeichen machen und so die Ermittlungen unterstützen.

Einbruch in Trohe

Buseck: Um 01.55 Uhr wird ein Bewohner eines Einfamilienhauses am Sportplatz heute Morgen durch verdächtige Geräusche geweckt. Er steht auf und schaltet das Licht ein. Damit vertreibt er, ohne es zu ahnen, einen Einbrecher, der durch eine aufgehebelte Tür ins Haus gelangt war und sich auf Diebestour durch die Räume bewegt. Sehen und somit beschreiben konnte der Bewohner den Dieb nicht mehr. Neben einer "Breitling Armbanduhr" stahl der Täter Bargeld. Der verursachte Schaden liegt bei mehreren Tausend Euro. Die Kriminalpolizei in Gießen, Tel. 0641-7006-2555, bittet um Hinweise auf Eindringling. "Im Schlaf von Einbrechern überrascht zu werden ist eine große psychische Belastung für die meisten Opfer. Um es den Eindringlingen schwer zu machen sollten Sicherungsmaßnahmen auch dann getroffen werden, wenn sie schlafen gehen. Dazu gehört es die Hauseingangstür abzuschließen. Weitere Informationen, wie sie sich schützen können erhalten sie unter www.polizei-beratung.de. Zudem steht ihnen die Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle mit kostenfreien Beratungen vor Ort gerne zur Verfügung, Tel. 0641-7006-2050."

Einbrecher bleibt ohne Beute

Buseck: Das Erdgeschoss eines Hauses im Köhlerweg in Alten-Buseck befindet sich zurzeit in der Renovierung. Das musste auch ein Einbrecher feststellen, als er am gestrigen Montag, zwischen 12.55 und 22.30 Uhr, durch ein Kellerfenster in das Haus eindrang. Beute konnte er dort nämlich keine machen. Um Mitteilung verdächtiger Beobachtungen in diesem Zusammenhang bittet die Kriminalpolizei in Gießen, Tel. 0641-7006-2555.

Wochenende ausgenutzt

Grünberg: Die Abwesenheit der Hausbewohner übers Wochenende nutzten Einbrecher in der Schulstraße. Zwischen Freitagmittag und Montagmittag versuchten sie mit einer Wassertonne als Steighilfe ein Fenster im Erdgeschoss aufzuhebeln. Das Fenster hielt den Hebelversuchen jedoch stand. Die Täter konnten nicht ins Haus gelangen. Hinweise zum Einbruchversuch nimmt die Kriminalpolizei in Gießen, Tel. 0641-7006-2555, entgegen.

Kofferraumdeckel verkratzt

Lich: Zwischen 12 Uhr am Samstag und 09.30 Uhr am Sonntag verursachte ein Unbekannter rund 1000 Euro Schaden an einem schwarzen Audi A4 in der Höhlerstraße. Der Kofferraumdeckel des auf einem frei zugänglichen Parkplatz eines Mehrfamilienhauses abgestellten PKW und die rechte hintere Seite wurden erheblich verkratzt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeistation Grünberg, Tel. 06041-9143-0, entgegen.

Mann bei Unfall leicht verletzt

Lich: Im Kreuzungsbereich Gießener Straße / Kreuzweg / Kirchhofgasse kam es am Montagabend, um kurz vor 18 Uhr, zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Mann aus Lich leicht verletzt wurde. Er wollte mit seinem grauen Vectra aus dem Kreuzweg kommend geradeaus in Richtung Kirchhofgasse fahren, wurde dabei jedoch vom Fahrer eines schwarzen BMW übersehen, der aus der Kirchhofgasse kommend nach links auf die Gießener Straße abbiegen wollte. Auf etwa 9000 Euro schätzen die aufnehmenden Polizeibeamten den entstandenen Sachschaden an den beiden Fahrzeugen.

Zwei Einbrüche in Lang-Göns

Langgöns: Die Kriminalpolizei in Gießen, Tel. 0641-7006-2555, bittet um Hinweise nach zwei Einbrüchen am gestrigen Montag. Zwischen 15 und 19 Uhr drangen Einbrecher in zwei Wohnhäuser im Ortsteil Lang-Göns ein. In der Nelkenstraße und im Rottweg hebelten die Unbekannten die Terrassentür der ausgewählten Wohnhäuser auf und durchsuchten anschließend mehrere Räumlichkeiten mit diversen Schränken und Behältnissen. Während es im Rottweg beim Sachschaden blieb, entwendeten die Täter in der Nelkenstraße einen alten "Lenovo"-Laptop. Insgesamt beläuft sich der Sachschaden auf rund 2000 Euro.

Unfallflucht

Grünberg / Mücke: Die genaue Unfallstelle ist nicht bekannt, an der ein schwarzer Audi A 4 am vergangenen Dienstag, 16. Dezember beschädigt wurde. Zwischen 01 und 10.15 Uhr war der PKW in der Frankfurter Straße in Grünberg am Fahrbahnrand abgestellt, anschließend bis 11.45 Uhr im Buchenweg in Mücke-Flensungen. Vermutlich beim Vorbeifahren verursachte ein noch unbekannter Fahrzeugführer einen Schaden von 1.700 Euro auf der Beifahrerseite des Audi. Hinweise nimmt die Polizeistation Grünberg, Tel. 06041-91430-0 entgegen.

Polizeipressestelle Gießen, Sylvia Frech

ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=43559 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

Das könnte Sie auch interessieren: