Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

POL-GI: Versuchtes Tötungsdelikt

Gießen (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung

der Staatsanwaltschaft Gießen, Marburger Straße 2, 35390 Gießen, Pressesprecher: Staatsanwalt Thomas Hauburger, Tel. (06 41) 9 34 - 3215, E-Mail: thomas.hauburger@sta-giessen.justiz.hessen.de

und des

Polizeipräsidiums Mittelhessen, Pressestelle, Ferniestraße 8, D-35394 Gießen Telefon: (0641) 7006 (0) - 2040 Fax: (0641) 7006 - 2041, E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de Pressesprecherin Sylvia Frech.

Pressemeldung vom 11.11.2014

Gießen: Versuchtes Tötungsdelikt

Am Montagnachmittag, den 10.11.2014, kam es im Bereich der Klinikstraße zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei aus Gießen stammenden Männern, in deren Verlauf ein 44-Jähriger mit einem Messer lebensbedrohlich verletzt wurde. Ein 39 Jahre alter Tatverdächtiger konnte noch am Tatort von der Polizei festgenommen werden.

Die Hintergründe der Tat sind derzeit noch unklar.

Der Tatverdächtige wird im Verlauf des heutigen Tages auf Antrag der Staatsanwaltschaft wegen des dringenden Verdachts des versuchten Mordes sowie der gefährlichen Körperverletzung dem zuständigen Ermittlungsrichter vorgeführt werden.

Die Ermittlungen dauern an.

Bei Rückfragen wird gebeten, sich an die Pressestelle der Staatsanwaltschaft Gießen zu wenden.

Staatsanwalt Thomas Hauburger, Pressesprecher

ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=43559 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

Das könnte Sie auch interessieren: