Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

POL-GI: Pressemitteilung vom 04.11.2014

Gießen (ots) - Autodieb verschreckt

Gießen: Beim Gassi-Gehen mit dem Hund bemerkte ein Mann aus der August-Messer-Straße am frühen Dienstagmorgen, 04.11.2014, Licht an einem Fahrzeug. Ein Mann machte sich an einem silbernen Golf zu schaffen. Als etwa 1.75 - 1.80 m und ca. 25 Jahre alt beschreibt der Zeuge den ungepflegt wirkenden Täter, der sofort die Flucht ergriff, als er den Fußgänger bemerkte. Aufgrund der Spurenlage geht die Polizei davon aus, dass der Unbekannte den Golf kurzschließen und entwenden wollte. Zur Tatzeit soll der Fremde mit einer dunklen Jogginghose und einem hellen Kapuzenpullover bekleidet gewesen sein. Um weitere Hinweise bittet die Polizei in Gießen, Tel. 0641-7006-0.

Opfer muss für Täter Geld bei der Bank abholen

Gießen: In der Liebigstraße sprachen sechs unbekannte Männer am Sonntag in den frühen Morgenstunden einen Studenten aus Gießen an und forderten ihn auf seine Wertgegenstände auszuhändigen. Da der 24-Jährige kein Bargeld hatte lotsten ihn die Unbekannten gegen 02.30 Uhr zu einem nahegelegenen Geldinstitut. Der Gießener hob 100 Euro ab und händigte das Geld zusammen mit seinem "Doogee Voyager"-Smartphone den Tätern aus, welche anschließend die Flucht ergriffen. Die Männer werden als etwa 1.70 - 1.80 m groß beschrieben, sie verfügten nach Angaben des Zeugen über ein südländisches Aussehen und waren alle mit dunklen Mützen bekleidet. Die Kriminalpolizei in Gießen, Tel. 0641/7006 -2555, bittet um Hinweise auf die Personengruppe, die möglicherweise auch anderen Passanten aufgefallen ist.

Ruhestörungen

Landkreis Gießen: "Es ist nichts Ungewöhnliches, dass die Polizei von Bürgern um die Beseitigung von Ruhestörungen verschiedenster Art gebeten wird." Dass die Klärung der Ruhestörungen stets anders verlaufen kann und dabei keineswegs eine Routineangelegenheit für die Beamtinnen und Beamten ist, zeigte sich in der Nacht zum Dienstag, 04.11.2014, wieder einmal für die Gießener Polizei.

1. Im Edlef-Köppen-Weg in Gießen beispielsweise lag die Mitteilung einer Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses über belästigenden Lärm durch ihren Nachbarn um kurz vor Mitternacht ein Missverständnis zu Grunde, welches durch die Beamten im Gespräch recht einfach ausgeräumt werden konnte.

2. Der Radau dreier Nachtschwärmer in der Grünberger Straße in Gießen, gegen 01.30 Uhr, dagegen löste sich ohne das Zutun der Polizei. Noch bevor die Beamten an der Wohnanschrift des Mitteilers ankamen hatten sich die Männer, die zuvor an der Haustür Sturm klingelten, bereits wieder von Dannen gemacht.

3. Ein Anwohner "Zur Gänsweid" in Reiskirchen meldete der Polizei gegen 00.40 Uhr ein Fahrzeug mit laufendem Motor bei einem Lebensmittelmarkt in der Nähe. Der Mitteiler konnte metallische Geräusche hören. Die Beamten der Polizeistation Grünberg konnten kurz darauf zwei Männer beim Reparieren eines PKW ausmachen. Dumm für die Männer, dass sie durch den verursachten Lärm auf sich aufmerksam machten, denn nun ermittelt die Polizei gegen sie wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz und das Betäubungsmittelgesetz. Möglicherweise führte auch einer der beiden Männer aus Saalefeld das Fahrzeug zuvor unter dem Einfluss berauschender Mittel.

4. Richtig gefährlich entwickelte sich ein Einsatz der Beamten der Polizeistation Gießen Nord, gegen 23 Uhr, am Montagabend. Nach dem Hinweis auf einen ruhestörenden Nachbarn in einem Mehrfamilienhaus in der Diezstraße in Gießen, öffnete der lärmende Mann den Beamten mit einem Messer bewaffnet die Tür. Nur unter dem Einsatz von Pfefferspray konnten die Beamten die Gefahr von sich abwenden. Der offensichtlich psychisch kranke Mann wurde durch die Polizei in ärztliche Obhut übergeben.

Auto für 2 Meter Fahrt geklaut

Gießen: Nur ganze zwei Meter weit kam ein unbekannter Täter zwischen Samstag, 01.11.2014, und Montag mit einem zuvor geklauten Fahrzeug. Zwischen 14 Uhr am Samstagnachmittag und 16.45 Uhr am Montag schloss der Unbekannte einen blauen VW Passat in der Rodtbergstraße kurz, fuhr das kurze Stück und ließ das Fahrzeug wieder stehen. Warum der Dieb seine Beute stehen ließ ist nicht bekannt. Die Polizei in Gießen, Tel. 0641-7006-3755, bittet um Hinweise.

Weißer VW Golf angefahren

Gießen: Etwa 750 Euro Schaden hinterließ ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer zwischen Samstag, 02.11.2014, 19.40 Uhr, und Sonntag, 14.30 Uhr, an einem weißen VW Golf in der Thaerstraße. Mögliche Zeugen des Verkehrsunfalls werden gebeten sich mit der Polizeistation Gießen Süd, Tel. 0641-7006-3555, in Verbindung zu setzen.

Außenspiegel abgefahren

Gießen: Gegen 12.50 Uhr stellte ein Fahrzeugnutzer aus Wettenberg einen blauen Zafira Kombi am Fahrbahnrand im Leihgesterner Weg ab. Als er nur 15 Minuten später zum PKW zurückkam, stellte er fest, dass der linke Außenspiegel des PKW durch einen unbekannten Verkehrsteilnehmer beschädigt wurde. Die Polizeistation Gießen Nord, Tel. 0641-7006-3755, bittet um Hinweise auf den Unfallverursacher.

Hausbewohner trifft auf Einbrecher

Allendorf: Es ist nicht der erste Wohnungseinbruch im Stadtgebiet Allendorf (Lumda) den die Kriminalpolizei in diesen Wochen mitgeteilt bekommt, so wurde bereits gestern von einem Einbruchversuch in der Friedrichstraße berichtet. Am Montagabend informiert ein Mann aus dem Geiersbergweg in Nordeck die Leitstelle der Polizei. Gegen 19.30 Uhr betrat der 26-Jährige das elterliche Wohnhaus und bemerkte er, dass eine Tür im Erdgeschoss "zuflog". Als er der Sache auf den Grund ging, stellte er fest, dass Unberechtigte sich über ein Fenster Zutritt ins Haus verschafft hatten. Offensichtlich nahezu zeitgleich mit den Einbrechern hatte der Mann das Haus betreten und die Unbekannten dadurch verscheucht. So hatten die Täter keine Zeit Beute zu machen. Die Polizei weißt daraufhin in der jetzigen dunklen Jahreszeit wieder besonders wachsam zu sein. Einbrecher bevorzugen die dunklen Stunden des Tages, um ihre Einbrüche zu verüben. Eines der hilfreichsten Präventionsmittel sind dabei aufmerksame Nachbarn, die verdächtige Beobachtungen schnellstmöglich der Polizei mitteilen. Sollten sie in diesem oder anderen Fällen verdächtige Beobachtungen gemacht hatten bittet die Polizei in Gießen, Tel. 0641-7006-0, um Hinweise.

Nichts geklaut

Buseck: Erst beim zweiten Anlauf gelang es Einbrechern am Montag, zwischen 15 Uhr und 20.45 Uhr, in ein Einfamilienhaus im Schwarztorweg in Alten-Buseck einzudringen. Die Täter durchsuchten das komplette Haus, entwendeten aber nach ersten Erkenntnissen nichts. Die Kriminalpolizei in Gießen, Tel. 0641-7006-2555, bittet um Hinweise.

Heckscheibe eingeschlagen

Langgöns: Unbekannte schlugen zwischen Sonntag, 02.11.2014, 23 Uhr, und Montag, 11 Uhr, die Heckscheibe eines schwarzen Opel Astra ein. An dem im Eschenweg geparkten PKW entstand ein Sachschaden von rund 300 Euro. Sachdienliche Hinweise zum Vorfall nimmt die Polizei in Gießen, Tel. 0641-7006-0, entgegen.

Teilediebe am Werk - gleich sechs Autoaufbrüche

Linden: Wie bereits gestern berichtet brachen Diebe in der Nacht von Sonntag auf Montag im Steinweg in Leihgestern einen Audi auf und entwendeten Bargeld. Zudem versuchten die Täter Lenkrad und Airbag des Fahrzeuges auszubauen. Inzwischen weiß die Polizei in Gießen, dass in der Nacht insgesamt sechs PKW in einem nah zusammenliegenden Bereich aufgebrochen wurden. Ein im Steinweg abgestellter weißer BMW 318D und ein in der Gießener Straße geparkter grauer BMW der 5er-Reihe wurden im Ortsteil Leihgestern aufgebrochen. Die bislang unbekannten Täter entwendeten ein fest eingebautes Navigationssystem in der Gießener Straße und das Lenkrad des BMW im Steinweg. Beute machten die Täter auch beim Aufbruch eines braunen VW Passat in der Sudetenlandstraße in Leihgestern, aus welchem sie ein Navigationssystem ausbauten. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt mindestens 8.000 Euro. Weitere zwei BMW-Fahrzeuge brachen die Unbekannten "In der Imsbach" im Ortsteil Linden in der besagten Nacht auf. Hierbei versursachten die Autoaufbrecher einen Sachschaden von mindestens 7.000 Euro. Sie bauten einen Airbag und ein Lenkrad aus einem weißen BMW X1 aus und ein festes Navigationsgerät und das Bedienmodul der Mittelkonsole aus einem grauen BMW 530D. Die Ermittlungsgruppe der Polizei in Gießen, Tel. 0641-7006-0, bittet um Mitteilung sachdienlicher Hinweise in allen Fällen. Die Tatzeit dürfte zwischen 20 Uhr am Sonntagabend und 07 Uhr am Montagmorgen liegen.

Polizeipressestelle Gießen, Sylvia Frech

ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=43559 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

Das könnte Sie auch interessieren: