Das könnte Sie auch interessieren:

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

05.09.2014 – 11:25

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

POL-GI: "Schule beginnt" - Polizei im Einsatz für sichere Schulwege - "Blitz für Kids"

POL-GI: "Schule beginnt" - Polizei im Einsatz für sichere Schulwege - "Blitz für Kids"
  • Bild-Infos
  • Download

Gießen (ots)

Landkreis Gießen: Mit dem Ende der Sommerferien fällt kommende Woche auch im Landkreis Gießen der schulische Startschuss für die Erstklässler. Die heimische Polizei wird bis zum 02. Oktober 2014 im Rahmen der Aktion "Schule beginnt" im gesamten Kreisgebiet das Verhalten von Kraftfahrern und Schülern sowie von Fußgängern und Zweiradfahrern besonders im Auge behalten.

Den Auftakt der Aktion macht der Besuch von Kinderkommissar Leon, der Sympathiefigur der Hessischen Polizei, am Samstag, 06.September 2014, und Sonntag zum "Tag der Blaulichtorganisationen" auf dem Gelände der Landesgartenschau in Gießen. Kinderkommissar Leon wird am Informationsstand der Polizei zusammen mit den Verkehrserziehern des Regionalen Verkehrsdienstes Gießen Schulanfänger, Schulwechsler, Eltern oder Begleitpersonen spielerisch über Gefahren des Straßenverkehrs informieren. Dabei gibt es auch ein "Verkehrszeichenquiz" mit dem Kinderkommissar.

Die selbstständige Teilnahme am Straßenverkehr ist für die allermeisten ABC-Schützen auf ihrem Weg zur Schule eine ganz neue und ungewohnte Erfahrung. Aber auch Schulwechsler müssen sich erst mit den Gegebenheiten des neuen Schulwegs und den daraus resultierenden Gefahren vertraut machen. Die Polizei empfiehlt daher den Eltern der "Neulinge", den Schulweg in den ersten Tagen mit ihren Kindern aktiv zu trainieren, damit sie den Weg genauestens kennen. Bereits die Wahl der richtigen Kleidung ist entscheidend, damit die jungen Fußgänger oder Radfahrer für andere Verkehrsteilnehmer gut erkennbar sind: Auffällige Farben und Reflektoren können die Sicherheit verbessern und fallen bei schlechtem Wetter oder in der dunklen Jahreszeit sofort ins Auge.

Der Regionale Verkehrsdienst Gießen und alle Polizeistationen im Landkreis überwachen ganzjährig das Umfeld von Schulen - im Aktionszeitraum schauen sich die Polizisten die Verkehrssituation vor Schulen, an Schulbushaltestellen und auf Schulwegen noch genauer an. Die Ordnungshüter achten dabei auf die richtige Sicherung von Kindern in Fahrzeugen und die Gurtanlegepflicht. Aber auch Schulbusse nehmen sie verstärkt ins Visier. Und wie in jedem Jahr wird es wieder Geschwindigkeitsmessungen von Polizei und Kommunen an diesen Stellen geben. Auch die besondere Kontrolle "Blitz für Kids", bei der Grundschüler vor ihrer Schule mit richtigen Polizisten zusammen die Geschwindigkeit vorbeifahrender Autos messen und richtiges Verhalten der Fahrer mit einer "Grünen Karte" und weniger vorbildliches Verhalten mit einer "Gelben Karte" bewerten, steht wieder auf dem Plan der Polizei.

(Hinweis für die Medien: Zu der Aktion "Blitz für Kids" erfolgt nächste Woche nochmals eine Pressemeldung. Darin wird die Schule genannt, an welcher die Aktion stattfindet!).

Die Polizei appelliert an alle Verkehrsteilnehmer: "Seien Sie ein gutes Beispiel für die Kinder. Nur wenn die Erwachsenen sich an die Verkehrsregeln halten, lernen die jungen Verkehrsteilnehmer, wie sie sich im Straßenverkehr zu verhalten haben. Denn Kinder lernen nicht nur von dem, was man ihnen sagt, sondern insbesondere von dem, was sie sehen!"

Einige Tipps der Polizei, wenn Kinder mit dem Auto zur Schule gebracht werden:

   -Kinder vorschriftsmäßig anschnallen. Kinder unter zwölf Jahren, 
die kleiner als 1,50 Meter sind, dürfen nur mitfahren, wenn sie durch
spezielle Rückhaltesysteme gesichert sind. 
   -Im Schulbereich immer langsam und vorsichtig fahren. 
   -Den Anfahrtsweg so wählen, dass die Kinder keine Straße mehr 
überqueren müssen. 
   -nicht vorschriftswidrig links parken und Kinder immer auf der 
Gehwegseite aussteigen lassen. 
   -Nach Schulende nicht mit dem Auto auf der gegenüberliegenden 
Straßenseite warten. 

Thorsten Mohr, Pressesprecher

Hinweis: In unserer digitalen Pressemappe bei "newsaktuell" sind zwei Bilder vom Kinderkommissar Leon abrufbar

ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=43559 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen