Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

POL-GI: Pressemitteilung vom 26.02.2014

Gießen (ots) - PC-Tower aus Wohnung gestohlen

Gießen: Aus einem Mehrfamilienhaus in der Dammstraße entwendete ein Unbekannter am Dienstagmorgen, 25.02.2014, zwischen 08.30 und 10.50 Uhr einen Heimcomputer der Marke Fujitsu Siemens. Zuvor wurde eine Wohnungstür aufgehebelt. Hinweise erbittet die Kriminalpolizei in Gießen, Tel.: 0641/7006-2555.

Pkw-Scheibe eingeschlagen

Gießen: Die Scheibe der Fahrertür eines weißen VW-Caddy, der am Dienstag, 25.02.2014, tagsüber in der Fröbelstraße abgestellt war, schlugen bislang Unbekannte ein. Nun bittet die Polizei um Hinweise auf den oder die Täter.

Trekkingrad gestohlen

Gießen: Ein schwarz-weißes Trekkingrad der Marke Pegasus, Modell Solero, im Wert von über 800 Euro, entwendeten bislang Unbekannte zwischen dem 20. und 25.02.2014 im Heegstrauchweg. Das Fahrrad war hier neben einem Wohnhaus mit zwei Schlössern gesichert abgestellt. Hinweise erbittet die Polizei in Gießen, Tel.: 0641/7006-0.

Angelzubehör gestohlen

Gießen: Insgesamt sieben Angelruten, ein Futteral und Zubehör im Gesamtwert von etwa 1.200 Euro entwendeten bislang Unbekannte aus dem Keller eines Mehrfamilienhauses in der Thomastraße. Der Diebstahl wurde am 25.02.2014 bemerkt. Hinweise erbittet die Polizei in Gießen, Tel.: 0641/7006-0.

Verkehrsunfallflucht

Heuchelheim: Am Dienstag, 25.02.2014, um 11.40 Uhr, wurde ein in der Giessener Straße geparkter grauer VW 7HC von einem vorbeifahrenden Fahrzeug am linken Außenspiegel touchiert. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, entfernte sich der Verursacher unerlaubt vom Unfallort und hinterließ einen Schaden in Höhe von ca. 300 Euro. Hinweise erbittet die Polizei Gießen, Tel.: 0641/7006-3555.

Gewinnversprechen und kein Ende

Laubach: Wieder einmal wurde eine Person von Ganoven hereingelegt, die am Telefon einen hohen Geldgewinn versprachen. Nun ist sie über 700 Euro los. Am Montagnachmittag, 24.02.2014, klingelte das Telefon der Laubacherin. Ein Gewinn von 125.000 Euro würde auf seinen Abruf warten, wurde der erstaunten Endvierzigerin in der doch schon oft verbreiteten Form weis gemacht. Um die Modalitäten zu erfahren sollte sie zunächst eine 0090er Nummer anwählen. Kurz darauf folgte aber ein weiterer Anruf und ihr wurde erläutert, dass sie 1.400 Euro per Western Union transferieren müsse, um den Gewinn zu erhalten. Da sie nicht über die Summe verfügte, einigte man sich auf runde 700 Euro. Noch am selben Tag überwies sie die Summe per Western Union in die Türkei, wo das Geld auch gleich abgehoben wurde und verschwand. Der Gewinn aber lässt nun erfahrungsgemäß auf sich warten. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und warnt wieder einmal mehr vor solchen Gewinnversprechen.

Willi Schwarz Pressesprecher

ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=43559 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

Das könnte Sie auch interessieren: