Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

POL-GI: Pressemitteilung vom 21.02.2014

Gießen (ots) - Pkw prallt gegen Bäume

Gießen: Auf der Landstraße 3475 von Kleinlinden nach Großen-Linden verlor eine 22-jährige Autofahrerin am Donnerstag, 20.02.2014, die Kontrolle über einen Ford. Gegen 23.45 Uhr kam sie in Richtung der Gießener Pforte über die Gegenspur nach links von der Straße ab und prallte mit dem Fiesta gegen einen Leitpfosten sowie einige kleinere Bäume und Büsche. Ein Alko-Test ergab einen Wert von 1,5 Promille in der Atemluft der Fahrerin. Sie musste eine Blutprobenentnahme über sich ergehen lassen. Ihren Führerschein behielten die Ordnungshüter gleich ein. Die Gießenerin kam leicht verletzt in eine Klinik. Nach Angaben der Polizei entstand ein Gesamtsachschaden von über 3500 Euro.

Falscher Kommissar bestiehlt 91-Jährige - Kripo warnt und bittet um Hinweise

Gießen: Unter dem Vorwand, Kriminalbeamter zu sein, verschaffte sich ein bisher unbekannter Mann am Donnerstag, 20.02.2014, in der Mittagszeit Zutritt zur Wohnung einer 91-jährigen Seniorin und stahl ihr eine Geldbörse mit 360 Euro. Die Polizei warnt erneut vor solchen Trickdieben und hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung. Um 12.45 Uhr klingelte der Unbekannte an der Wohnungstür in der Dürerstraße und stellte sich als "Herr Seidel" von der Polizei vor. Er gab an, dass er aufgrund der steigenden Einbruchzahlen eine Beratung durchführe und zu diesem Zweck die Verstecke von Bargeld und Wertsachen der Seniorin prüfen müsse. Die Frau zeigte daraufhin gutgläubig ihren Geldbeutel vor. Dann kümmerte sie sich einen Moment um das auf dem Herd stehende Mittagessen und ließ ihn kurz unbeobachtet. Wenig später hatte es der angebliche Polizist dann plötzlich eilig, verabschiedete sich und verschwand in unbekannte Richtung. Als die 91-Jährige danach zusammen mit ihrem 94-jährigen Lebenspartner nach ihrer Börse suchte, bemerkte sie den Verlust. Der unrasierte Täter wird als "älterer Herr", etwa 1,60 bis 1,70 Meter groß und von kräftiger Statur beschrieben. Die Haare kurz und grau meliert. Er sprach mit heimischem Dialekt. Von seiner Bekleidung ist ein blau-grauer Anorak bekannt. Sachdienliche Hinweise an die Kripo, Tel. 0641/7006-2555.

An die Medien: Bitte auch die folgenden Hinweise veröffentlichen!

Die Polizei weist in diesem Zusammenhang ausdrücklich darauf hin, dass die Präventionsberater der Kriminalpolizei nur zu Hausbesuchen kommen, wenn sie vorher vom Bürger selbst kontaktiert und einen Termin vereinbart haben! Generell gilt: Nie Fremden die Wohnungstür sofort öffnen: Türspion, Sperrbügel oder Türketten nutzen! Von Amtspersonen immer einen Dienstausweis vorzeigen lassen und diesen genau prüfen. Bei kleinsten Zweifeln selbst die Telefonnummer der Behörde oder Polizeidienststelle raussuchen und sich dort zur Richtigkeit der Angaben erkundigen, bevor Einlass gewährt wird - Bei angeblichen Polizeibeamten auch über den Notruf 110! Umgehend eine Nachbarin oder Nachbarn hinzuholen.

Ertappter Einbrecher springt aus Fenster - Kripo bittet um Hinweise

Gießen: Einen Einbrecher im Schlafzimmer erblickte ein Hausbewohner am Donnerstagabend, 20.02.2014, in der Roonstraße. Vor 19.50 Uhr war der Unbekannte über ein offenes Fenster in die Hochparterrewohnung in einem Mehrfamilienhaus gelangt und hatte Schränke nach Wertsachen durchsucht. Die gefundenen Gegenstände, unter anderem ein Laptop und Schmuck, hatte er schon zum Abtransport bereit gestellt. Als der Wohnungsinhaber zufällig das Zimmer betrat, flüchtete der Täter mit einem Satz durch das Fenster in den Hinterhof und verschwand ohne Beute, vermutlich zur Roonstraße. Der Eindringling wird mit breiten Hüften, etwa 1,70 Meter groß und um die 20 Jahre alt beschrieben. Die Haare kurz und dunkel. Bekleidet mit grauer Jogginghose und gleichfarbigem Kapuzenpullover. Wer zur Tatzeit verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat, soll sich bei der Kriminalpolizei unter Tel. 0641/7006-2555 melden.

Mehrere Autoaufbrüche - Polizei fasst zwei Tatverdächtige nach Zeugenhinweis - Weitere Geschädigte und Zeugen gesucht

Gießen: In der Grünberger Straße, im Ernst-Toller-Weg und der Rödgener Straße sind in der Nacht auf Freitag, 21.02.2014, an mehreren Autos die Scheiben zerstört worden. Die Autoknacker erbeuteten unter anderem mobile Navigationsgeräte und hinterließen an den bisher bekannt gewordenen sechs Pkw einen Sachschaden im vermutet vierstelligem Bereich. Die Aufbruchserie begann offenbar nach 23.30 Uhr in der Grünberger Straße, wo die Täter an einem Skoda und einem Ford die Seitenscheiben einschlugen. Gegen 01 Uhr meldete ein aufmerksamer Anwohner der Rödgener Straße der Polizei, dass er gerade zwei Personen beobachtet habe, die in einen Pkw eingebrochen wären. Der Anrufer konnte die Täter beschreiben. Wenig später nahm eine Streife noch in der Nähe zwei 18 und 23 Jahre alte Tatverdächtige vorläufig fest. Nach den polizeilichen Maßnahmen kamen die beiden Gießener anschließend wieder auf freien Fuß. Die Ermittlungen dauern insgesamt noch an. Das Jugendkommissariat sucht nun weitere Zeugen und Geschädigte, sie sollen sich unter Tel. 0641/7006-2555 melden.

BMW in der Neuen Bäue gerammt

Gießen: Einen Sachschaden von einigen Hundert Euro an der hinteren Stoßstange eines BMW bemerkte der 32-jährige Eigentümer, als er am Donnerstag, 20.02.2014, um 16 Uhr an den Wagen zurückkehrte. Er hatte den blauen 5er etwa eine Stunde vorher am Straßenrand in der Neuen Bäue abgestellt. Der Verursacher hatte sich bereits entfernt, ohne seinen Pflichten nachzukommen. Hinweise an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755 erwünscht.

Außenspiegel beschädigt

Gießen: Den Außenspiegel eines Volkswagens beschädigte ein bisher unbekannter Verkehrsteilnehmer zwischen Mittwoch, 19.02.2014, 23 Uhr, und Donnerstag, 08 Uhr, in der Robert-Sommer-Straße. Ohne sich um den Sachschaden an dem blauen Bus vom Typ T4 zu kümmern, fuhr der unbekannte Fahrzeuglenker weiter. Hinweise an Tel. 0641/7006-3555 erbeten.

Wohnungseinbruch in Großen-Linden

Linden: In der Otto-Schulte-Straße drangen bisher Unbekannte am Donnerstag, 20.02.2014, tagsüber in eine Wohnung ein und stahlen Bargeld, ein iPad sowie ein iPhone. Über ein Fenster waren die Unbekannten zwischen 12 und 21 Uhr in die Erdgeschosswohnung gelangt. Sie durchsuchten die Räume und entkamen anschließend unerkannt mit der Beute von noch nicht feststehendem Wert. Hinweise erbittet die Kriminalpolizei unter Tel. 0641/7006-2555.

Thorsten Mohr

ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=43559 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

Das könnte Sie auch interessieren: