Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Osthessen

28.03.2019 – 09:00

Polizeipräsidium Osthessen

POL-OH: Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Fulda und des Polizeipräsidiums Osthessen

Fulda (ots)

Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Fulda und des Polizeipräsidiums Osthessen

Wohnungen durchsucht - Drogen beschlagnahmt

Eichenzell/Neuhof - Das Fuldaer Rauschgiftkommissariat hat einen Erfolg in der Bekämpfung der Drogenkriminalität zu verzeichnen.

Im Rahmen eines umfangreich geführten Ermittlungsverfahrens durchsuchten die Rauschgiftfahnder mit Unterstützung von Kräften der Bereitschaftspolizei am Dienstag (26.03.) die Wohnung eines 34-jährigen und eines 73-jährigen Tatverdächtigen in Eichenzell und Neuhof. Zuvor wurden vom Amtsgericht Fulda auf Antrag der Staatsanwaltschaft Fulda für beide Wohnungen Durchsuchungsbeschlüsse erlassen.

In der Wohnung des 34-jähriger Mannes in Eichenzell, stellten die Beamten rund 420 Gramm Amphetamin und geringe Mengen Marihuana sicher. Bei der Durchsuchung des 73-jährigen Mannes in Neuhof wurden rund 115 Gramm Marihuana beschlagnahmt. Die Drogen haben einen Verkaufswert von insgesamt etwa 5.800 Euro.

Die beiden Beschuldigten befinden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen weiterhin auf freiem Fuß. Die Ermittlungen dauern an.

Harry Wilke, Staatsanwaltschaft Fulda Tel.: 0661 / 924-2705

Uwe Wingenfeld, Polizeipräsidium Osthessen Tel.: 0661 / 105-1010

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Osthessen
Pressestelle
Telefon:
Fulda (0661-105-1011)
Bad Hersfeld: (06621-932-131)
Vogelsberg: (06641-971-130)
E-Mail: Pressestelle.PPOH@Polizei.Hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen, übermittelt durch news aktuell