Das könnte Sie auch interessieren:

POL-BOR: Borken - 1. Nachtrag zu: 78-jährige Frau wird vermisst

Borken (ots) - Die bisherigen intensiven Suchmaßnahmen, bei der die Polizei auch einen Hubschrauber und einen ...

POL-WHV: Pressemeldung Wilhelmshaven, 15. - 17.02.19

Wilhelmshaven (ots) - Am Samstagnachmittag gelangten unbekannte Täter in die Räumlichkeiten eines Pflegeheims ...

POL-STD: 40-jähriger Autofahrer bei Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 73 an der Kreisgrenze tödlich verletzt

Stade (ots) - Am heutigen frühen Abend kam es auf der Bundesstraße 73 Burweg und Hechthausen in der Nähe der ...

11.01.2019 – 09:38

Polizeipräsidium Osthessen

POL-OH: Medienberichte zu Prozess in Halle - Pressemeldung des Polizeipräsidiums Osthessen

Fulda (ots)

Osthessen - In verschiedenen Medien wird seit Donnerstag (10.1.) berichtet, dass ein Polizeibeamter aus Ost-Hessen interne Informationen an ein Mitglied der rechtsextremen Szene weitergegeben hat. Dies sei in einem Prozess im sächsischen Halle bekannt geworden. Das Polizeipräsidium Osthessen erklärt dazu, dass kein Beamter des Polizeipräsidiums Osthessen daran beteiligt ist. Ich bitte um Verständnis, dass ich darüber hinaus keine weiteren Presseauskünfte geben kann. Bei Nachfragen wenden sie sich bitte an die Pressestelle im Hessischen Landeskriminalamt.

Martin Schäfer Leiter Pressestelle PPOH Tel.:0661 / 105-1010

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Osthessen
Pressestelle
Telefon:
Fulda (0661-105-1011)
Bad Hersfeld: (06621-932-131)
Vogelsberg: (06641-971-130)
E-Mail: Pressestelle.PPOH@Polizei.Hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Osthessen