Polizeipräsidium Osthessen

POL-OH: Nachtrag zum Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person vom 18.02.18 Bereich Kalbach - OT Heubach

Kalbach - OT Heubach (ots) - Wie bereits gemeldet, kam es am späten Sonntagabend auf der Landesstraße 2304 -nahe Heubach- zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Person im Fahrzeug eingeklemmt und schwer verletzt wurde. Der 51-jährige Pkw-Fahrer aus der Gemeinde Kalbach befuhr mit seinem Pkw die Landstraße von Oberzell in Richtung Heubach. Ausgangs einer leichten Rechtskurve kam er vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn ab und überquerte die Gegenfahrbahn. Der Pkw kollidierte zunächst mit einem Hinweiszeichen sowie einem Leitpfosten, bevor das Fahrzeug frontal gegen einen Baum prallte. Anschließend kippte der Pkw auf die Beifahrerseite und kam in einem Durchlassgraben zur Endlage. Der Fahrzeugführer wurde in seinem Pkw eingeklemmt und musste durch die Rettungskräfte aus dem Fahrzeug befreit werden. Er kam mit schweren, aber nicht lebensgefährlichen, Verletzungen ins Klinikum Fulda. Am Pkw entstand Totalschaden in Höhe von ca. 4.000,- Euro. Der Pkw wurde durch einen Abschleppdienst geborgen, für die Dauer der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen musste die L 2304 in diesem Bereich voll gesperrt werden. Die Polizei Fulda bittet in diesem Zusammenhang darum, dass sich Zeugen des Unfalls unter 0661-1050 melden.

(Wingenfeld), PHK

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Osthessen
Pressestelle
Telefon:
Fulda (0661-105-1011)
Bad Hersfeld: (06621-932-131)
Vogelsberg: (06641-971-130)
E-Mail: Pressestelle.PPOH@Polizei.Hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Osthessen

Das könnte Sie auch interessieren: