Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Osthessen

28.12.2017 – 13:56

Polizeipräsidium Osthessen

POL-FD: Einbrüche, Festnahme eines Räuber, Sachbeschädigung
Lagemeldung von Donnerstag, 28. Dezember 2017

Fulda (ots)

Einbruch in Spielhalle

FULDA - Am Morgen des 1. Weihnachtstages brachen Unbekannte gegen 06:15 Uhr in eine Spielhalle in der Kreuzbergstraße ein. Zwei Täter schlugen mit brachialer Gewalt die Eingangstür ein und brachen drinnen mehrere Geldspielautomaten auf. Darin befanden sich einige hundert Euro Bargeld, das die Täter mitnahmen. Nach nur wenigen Minuten verließen sie das Gebäude wieder. Mit einem silbernen VW Passat, an dem die gestohlenen amtlichen Kennzeichen FD-CX 55 angebracht waren, flüchteten die Täter in Richtung der Bundesstraße B 27. Die im Gebäude installierte Überwachungsanlage hat Fotos der Einbrecher aufgenommen. Danach handelt es sich um zwei Männer, die beide von kräftiger Statur waren. Der eine trug eine helle Jeans, einen dunklen Kapuzenpulli, helle Stoffjacke, schwarze Handschuhe und schwarze stiefelartige Schuhe. Der zweite Täter trug Handschuhe, graue Turnschuhe und war insgesamt dunkel gekleidet. Am und im Gebäude entstand Sachschaden von 1.600 Euro. Die beiden am Fluchtfahrzeug angebrachten Nummernschilder waren zuvor von einem blauen Mazda ZX 5 in der Heinrich-von-Kleist-Straße in Fulda gestohlen worden.

Schnelle Festnahme nach Raubüberfall

FULDA - Schnelles Ende fand der Versuch eines 18-Jährigen aus Afghanistan, Bargeld aus der Kasse eines Supermarktes in der Maberzeller Straße zu rauben. Mit einem Messer hatte der Heranwachsende die Kassiererin bedroht und Geld gefordert. Erst als ein Zeuge der Frau zu Hilfe kam, flüchtete der Täter in Richtung Stadtmitte. Polizisten auf dem Weg zum Tatort erkannten den Täter auf Grund der bereits übermittelten Täterbeschreibung und nahmen ihn noch in der Nähe des Tatorts vorläufig fest. Dabei konnten die Beamten auch die Tatwaffe sicherstellen. Da kein Haftgrund vorlag, wurde der Mann nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß entlassen.

Wasserflaschen gestohlen

FULDA - In der Zeit von Samstagabend (23.12.), 20:00 Uhr, bis zum Morgen des 2. Weihnachtstages, 07:00 Uhr, haben Unbekannte die Staufächer zweier Tische vor einer Bäckereifiliale auf dem Uni-Platz aufgebrochen. Darin fanden sie rund 25 Getränkeflaschen mit Mineralwasser, die sie mitnahmen. Der Sachschaden beträgt rund 100 Euro.

Reifen zerstochen

FULDA - In der Zeit zwischen Samstagmittag (23.12.), 13:00 Uhr, und 15:00 Uhr am 1. Weihnachtstag beschädigten Unbekannte in der Kohlhäuser Straße ein schwarzes Abschleppfahrzeug der Marke VW. Unbekannte zerstachen mit einem spitzen Gegenstand den vorderen rechten Reifen des ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand geparkten Transporters. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 230 Euro.

Wohnungseinbruch

FULDA - In ein Wohnhaus in der Rauschenbergstraße im Stadtteil Lehnerz brachen Unbekannte in der Zeit zwischen Samstagvormittag (23.12.), 10:00 Uhr, und dem 2. Weihnachtstag, 13:00 Uhr, ein. Die Täter schlugen die Scheibe der Waschküchentür ein und öffneten diese sodann von innen. Im Gebäude durchwühlten sie Schränke und Schubladen. Daraus stahlen sie Bargeld in noch unbekannter Höhe sowie drei Goldringe. Durch die Terrassentür im Erdgeschoss flüchteten die Täter.

Sachbeschädigung

EBERSBURG - In der Nacht zu Donnerstag (28.12.), gegen 01:10 Uhr, kam es zu einer Sachbeschädigung in der Unterkunft für Asylbewerber im Ortsteil Weyhers. Eine noch nicht ermittelte Person hatte eine leere Bierflasche von innen durch ein geschlossenes Fenster geworfen. Das Fenster ging zu Bruch und es entstand Sachschaden in Höhe von 500 Euro. Personen kamen nicht zu Schaden. Zu den Hintergründen der Tat oder Tatverdächtigen liegen derzeit keine Erkenntnisse vor. Die Polizeistation Fulda hat die Ermittlungen aufgenommen.

Hinweise bitte an die Polizei in Fulda, Tel.: 0661 / 105 - 0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache der Hessischen Polizei, die rund um die Uhr im Internet unter www.polizei.hessen.de/onlinewache erreichbar ist.

Christian Stahl Pressesprecher Tel.: 0661 / 105 - 1011

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Osthessen
Pressestelle

Telefon: 0661-105-0
Fax: 0661-105 1019
E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen, übermittelt durch news aktuell