Unfall mit tödlichem Ausgang, Einbeck

POL-NOM: Tödlicher Unfall

Einbeck (ots) - Einbeck -vo. Stadt Einbeck, Hannoversche Str., Mittwoch, 12.12.2018, 15.25 Uhr. Gestern ...

Polizeipräsidium Osthessen

POL-FD: Fachtagung "Hate Speech - Dem Hass im Netz begegnen!" am 08.11.2017 im Jugendhof Rotenburg
Medienmitteilung von Mittwoch, 11. Oktober 2017

Ein Dokument

Fulda (ots) - ***** Einladung an die Medien: Die Presse ist zu dieser Tagung ausdrücklich eingeladen! *****

OSTHESSEN / ROTENBURG AN DER FULDA - Hemmungsloses Hetzen im Netz ist alltäglich geworden. Menschenverachtende und diskriminierende Inhalte werden in Sozialen Medien verbreitet und zeigen ihre Wirkung. Und natürlich werden sie auch von Kindern und Jugendlichen wahrgenommen. Wie gehen Kinder und Jugendliche damit um? Wie können Erwachsene sie dabei unterstützen?

Mit diesen Fragen und dem Phänomen setzt sich die Fachtagung "Hate Speech - Dem Hass im Netz begegnen!" am 08.11.2017, von 14:00 bis 18:30 Uhr, im Jugendhof Rotenburg auseinander. Veranstalter sind die Kinder-, Jugend- und Familienförderung des Landkreises Hersfeld Rotenburg, das Kultusprojekt "Gewaltprävention und Demokratielernen" sowie das Netzwerk gegen Gewalt, Geschäftsstelle Osthessen. In der Tagung sollen Möglichkeiten aufgezeigt werden, wie man mit Kindern und Jugendlichen in Schule und Jugendhilfe präventiv zum Thema Hate Speech arbeiten kann. Auch Möglichkeiten der zivilgesellschaftlichen Gegenwehr werden Gegenstand der Tagung sein. Das Programm richtet sich an pädagogische Fachkräfte der Jugendhilfe und der Schulsozialarbeit, an Lehrkräfte und Schulleitungen sowie interessierte Personen aus dem außerschulischen Bereich. Ihnen soll die Möglichkeit geboten werden, Handlungsfelder zu erproben, Ressourcen zu entdecken und Anregungen für die eigene professionelle Haltung und das berufliche Anwendungsfeld zu geben.

In das Thema des Tages "Hate Speech" oder "Hassrede" wird die Medienpädagogin Alia Pagin inhaltlich einführen. In ihrem Eingangsvortrag "Das wird man ja wohl nochmal sagen dürfen!" geht sie auf Fragen wie "Hate Speech - was ist das überhaupt?", "Wie unterscheidet sie sich von freier Meinungsäußerung?" und "Wie sollten wir damit umgehen?" ein.

Antworten auf Alia Pagins Fragen sollen die anschließend folgenden vier Impulse aus der Praxis geben. Alia Pagin legt ihren Schwerpunkt auf Counterspeech (Gegenrede), das Mobile Beratungsteam Hessen auf das Argumentieren gegen Menschenfeindlichkeit und der Verein "Kopiloten e.V." stellt sein Projekt "#hatebreach" vor. Als vierter Impuls steht das Projekt "hate2hate - YouTuber against racism" auf der Agenda.

Interessierte können sich bis zum 27.10.2017 zur kostenfreien Veranstaltung imInternet unter www.netzwerk-gegen-gewalt.hessen.de anmelden.

Der Veranstaltungsflyer ist der Meldung angehängt.

Für weitere Informationen und Rückfragen wenden Sie sich bitte an

Elvira Idt Netzwerk gegen Gewalt Regionale Geschäftsstelle im Polizeipräsidium Osthessen Severingstr. 1-9, 36041 Fulda Tel.: 0661 - 105-2045 E-Mail: ngg.ppoh@polizei.hessen.de

Christian Stahl Pressesprecher Tel.: 0661 / 105 - 1011

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Osthessen
Pressestelle

Telefon: 0661-105-0
Fax: 0661-105 1019
E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Osthessen

Das könnte Sie auch interessieren: