Polizeipräsidium Osthessen

POL-FD: Verzweifelter Ehemann droht mit Suizid
Widerstandslose Festnahme nach längeren Verhandlungen

Fulda (ots) - Am So., 30.07.2017, gg. 18:00 Uhr, teilte die Ehefrau eines 52-jährigen Alsfelders der Polizeistation Alsfeld tel. mit, dass sich ihr Ehemann aufgrund von familiären Problemen das Leben nehmen wollte. Dieser hielt sich alleine in der Wohnung in der Alsfelder Innenstadt auf. Beim Eintreffen der ersten Funkstreife vor Ort wurde festgestellt, dass sich der Mann mit 2 Äxten bewaffnet hatte, völlig aufgelöst war und Kontakt mit seiner abwesenden Ehefrau haben wollte. Nach Absperrung des Hauses und längeren telefonischen Verhandlungen konnte der Mann durch eine Beamtin der Leitstelle in Fulda dazu bewegt werden die Äxte aus einem Fenster seiner Wohnung zu werfen. Anschließend konnte er ließ er sich wie abgesprochen widerstandslos innerhalb seiner Wohnung festnehmen. Zur Unterstützung der Alsfelder Polizeibeamten waren Kräfte aus den umliegenden Dienststellen und ein Rettungstransportwagen hinzugezogen worden. Nach ersten polizeilichen Maßnahmen wurde der Festgenommene in ein Psychiatrisches Krankenhaus eingewiesen.

Schade, KHK PvD des PP Osthessen

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Osthessen
Pressestelle

Telefon: 0661-105-0
Fax: 0661-105 1019
E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Osthessen

Das könnte Sie auch interessieren: