Polizeipräsidium Osthessen

POL-FD: Einbrüche und Verdacht einer Brandstiftung
Lagemeldung von Freitag, 14. Juli 2017

Fulda (ots) - Versuchter Kellereinbruch

FULDA - Ohne Erfolg endete der Versuch, in den Keller eines Mehrfamilienhauses in der Graf-Spee-Straße einzubrechen. Unbekannte hatten in der Nacht zu Donnerstag (13.07.), gegen 01:00 Uhr, versucht, die außenliegende Kellertür des Hauses aufzuhebeln. Dies gelang ihnen jedoch nicht. Es blieb beim Sachschaden.

Werkzeuge aus Gartenlaube gestohlen

HÜNFELD - Gartenwerkzeug im Wert von 300 Euro erbeuteten Unbekannte beim Einbruch in eine Gartenhütte an der Straßenecke "An der Grotte" / "Breitzbachstraße" in der Feldgemarkung von Hünfeld. Die Einbrecher brachen vermutlich in der Nacht von Mittwoch (12.07.) auf Donnerstag (13.07.) das Vorhängeschloss der Tür auf und gelangten so in das Innere der Hütte. Dort stahlen sie mehrere Sägen und Schneidegeräte sowie Werkzeuge. Mit der Beute gelang ihnen anschließend unerkannt die Flucht.

Verdacht der Brandstiftung

HOFBIEBER - Zum Glück nur geringer Schaden entstand beim Brand einer Feldscheune in der Gemarkung Schwarzbach, unweit der Landesstraße L 3174. Zeugen hatten am späten Donnerstagabend (13.07.), gegen 22:15 Uhr, von der Straße aus einen Feuerschein wahrgenommen und die Feuerwehr verständigt. Diese konnte den in der Entstehung begriffenen Brand schnell löschen. Lediglich eine kleine Fläche der Holzverkleidung wurde durch die Flammen in Mitleidenschaft gezogen. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von rund 200 Euro. Bei der anschließenden Inaugenscheinnahme der Brandstelle fanden die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei mehrere Grillanzünder, die in die Holzwand der Scheune gesteckt waren. Diese sollten vermutlich als Brandbeschleuniger dienen. Die Polizei hat daher die Ermittlungen wegen Verdachts der Brandstiftung aufgenommen.

Hinweise bitte an die Polizei in Fulda, Tel.: 0661 / 105 - 0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache der Hessischen Polizei, die rund um die Uhr im Internet unter www.polizei.hessen.de/onlinewache erreichbar ist.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Osthessen
Pressestelle

Telefon: 0661-105-0
Fax: 0661-105 1019
E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Osthessen

Das könnte Sie auch interessieren: