Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DU: Schwerpunktkontrolle Verkehr im Duisburger Norden

Duisburg (ots) - Im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes Verkehr richteten uniformierte und zivile Beamte von ...

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 19.02.2019

PI Leer/Emden (ots) - ++ Verkehrsunfall unter Alleinbeteiligung (siehe Bildmaterial) ++ Verdächtige Person ...

POL-DO: Nach Zeugenhinweisen: Polizei nimmt mutmaßliche Drogendealer fest

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0214 Nach mehreren Zeugenhinweisen haben Beamte der Polizei Dortmund am Montag ...

23.11.2016 – 12:47

Polizeipräsidium Osthessen

POL-FD: Raubüberfall auf 16-Jährigen - 50-jähriger Mann zusammengeschlagen

Fulda (ots)

Handy geraubt

Fulda - Am Montag (21.11.), um 20:30 Uhr, war ein 16-jähriger Jugendlicher in der Goerdelerstraße in Höhe eines Einkaufsmarktes zu Fuß auf dem Nachhauseweg, als ihm von drei unbekannten Männern sein silbernes iPhone SE 64 GB geraubt wurde. Es handelt sich bei den drei Tätern nach den Angaben des Geschädigten um 17 - 19 jährige Männer mit tiefdunkler Hautfarbe . Derjenige, der ihm das Handy wegnahm, war bekleidet mit einem grauen Adidasanzug, einer so genannten Bomberjacke und weißen Schuhen. Von den anderen beiden Tatverdächtigen wurde der Jugendliche zu Boden gestoßen. Sie konnten folgendermaßen beschrieben werden. Einer war mit einer engen blauen Jeans, einem längeren T-Shirt und einem Pullover bekleidet. Der Andere trug eine schwarze Basecap (Snapback) mit der weißen Aufschrift "Nike SB", eine Sonnenbrille, eine längere Winterjacke, eine hochgeschlagene Jeans und schwarze Schuhe. Nach der Tat flüchteten sie zu Fuß in Richtung Ochsenwiese. Das iPhone hat einen geschätzen Wert von 590 Euro.

Überfallen und Zusammengeschlagen

Künzell/Bachrain - Ein 50-jähriger Mann aus Künzell wurde am frühen Mittwochmorgen (23.11), gegen 04:50 Uhr, zum Opfer eines Überfalls im Ronsbachweg. Nach seinen Angaben hielt plötzlich ein dunkler oder schwarzer Audi A6 oder A8 neben ihm an. Drei vermummte Mäner stiegen aus und schlugen unvermittelt mehrmals mit Baseballschlägern auf den Geschädigten ein. Dabei verletzten sie ihn so schwer, dass er in das Klinikum Fulda eingeliefert werden musste. Bevor sie wieder davonfuhren, sollen sich die Täter in einer ausländischen Sprache verständigt haben.

Hinweise bitte an die Polizei in Fulda, Tel.: 0661 / 105 - 0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache der Hessischen Polizei, die rund um die Uhr im Internet unter www.polizei.hessen.de/onlinewache erreichbar ist.

Geschrieben von Praktikant Dominik Roth

Martin Schäfer Leiter Pressestelle Tel.: 0661 / 105-1010

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Osthessen
Pressestelle

Telefon: 0661-105-0
Fax: 0661-105 1019
E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Osthessen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung