Das könnte Sie auch interessieren:

FW Ratingen: Schwerer Verkehrsunfall auf der A3 - Familie hatte großes Glück

Ratingen (ots) - BAB A3, Fahrtrichtung Oberhausen, 04.05.2019, 14:10 Uhr Gleich mehrere Schutzengel hatte am ...

POL-EU: Geldspielautomaten aufgebrochen - Fahndung nach Tatverdächtigen - Polizei Euskirchen bittet um Mithilfe

53894 Mechernich-Kommern (ots) - Am Montag, 17.09.2018, zwischen 15.50 Uhr und 17.30 Uhr, brachen zwei bislang ...

POL-STD: Öffentlichkeitsfahndung nach vermisstem Mann: Wo ist Detlef Kubski?

Stade (ots) - Mit einer Öffentlichkeitsfahndung sucht die Bremervörder Polizei aktuell nach dem 50-jährigen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Osthessen

25.10.2016 – 11:02

Polizeipräsidium Osthessen

POL-FD: Medienbericht über Horrtor-Clown in Fulda

Fulda (ots)

Fulda - In der heutigen (25.10.) Presse wird von einem Vorfall berichtet, bei dem in Fulda ein Horror-Clown eine Frau bedroht und zu Boden gestoßen haben soll. Die geschilderten Ereignisse entsprechen nicht den vorliegenden Erkenntnissen der Polizei .

Demnach ist protokolliert, dass sich am 22.10.2016, nach 21.00 Uhr, telefonisch ein Mann bei der Polizei meldete und einen Vorfall, der sich gegen 20:50 Uhr zugetragen haben soll, schilderte. Der Anrufer überquerte den schlecht beleuchteten Martin-Luther-Platz in Fulda. Er lief an der Martin-Luther-Kirche in Richtung Rangstraße vorbei. Plötzlich sei eine bisher unbekannte männliche Person auf ihn zu gerannt. Die Person soll sich zuvor in einer Hecke hinter der Parkbank versteckt haben. Dieser Mann trug eine "Horror-Clown-Maske" und war ca. 1,75 m groß. Der erschrockene Mann schildert nun, dass er reflexartig in Richtung des Kopfes des Clowns geschlagen habe und diesen zu Boden streckte. Anschließend lief er weiter nach Hause. Von hier aus informierte er die Polizei. Den Vorfall empfand er weniger als bedrohlich, sondern eher als Versuch ihn zu erschrecken. Weitere Angaben zum Erscheinungsbild des Unbekannten konnte er nicht machen. Zeugen dieses Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661 / 105 - 0, jede andere Polizeidienststelle, oder die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

Martin Schäfer Leiter Pressestelle Tel.: 0661 / 105-1010

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Osthessen
Pressestelle

Telefon: 0661-105-0
Fax: 0661-105 1019
E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Osthessen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Osthessen