Polizeipräsidium Osthessen - Fulda (Hünfeld, Hilders)

POL-FD: Abschlussmeldung zu Lkw Unfall auf BAB A4 (Erstmeldung von 04.11 Uhr)

Fulda (ots) - Sattelzug verunglückt bei Friedewald

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es auf der A 4, zwischen Friedewald und Hönebach in der Gemarkung Wildeck bei km 340, heute Morgen um 03.15 Uhr. Ein 45-jähriger Fahrer eines litauischen Sattelzuges befuhr die A 4, Kirchheim-Dresden, in dem o.a. Bereich. Vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit kam der Zug ins Schleudern und beschädigte die Mittelschutzplanke. Das Fahrzeug knickte mit dem Führerhaus ein und stellte sich quer zur Fahrtrichtung, so dass die Autobahn in Richtung Dresden komplett blockiert war. Ein nachfolgender PKW aus Polen, der von einem 28-jährigen gelenkt wurde, erkannte das dunkle Hindernis nicht mehr rechtzeitig und fuhr hinein. Bei dem Unfall wurde, wie durch ein Wunder, lediglich der litauische LKW-Fahrer leicht verletzt. Er kam mit Schnittwunden und Prellungen in ein Krankenhaus. Der LKW hatte Kunststoffmatten geladen, die teilweise auf der Fahrbahn lagen. Insgesamt entstand ein Schaden von 80.000,-EUR. Die Autobahn war von 03.15 Uhr bis 06.05 Uhr Richtung Dresden voll gesperrt. Zur Zeit läuft die Bergung, der Verkehr läuft einspurig an der Unfallstelle vorbei. Insgesamt staute sich der Verkehr auf 5 km Länge. Im Einsatz war die Feuerwehr Obersuhl und ein Rettungswagen aus Hönebach.

(Berichterstatter: de Vries, POK - PAST Bad Hersfeld)

Kling, PHK FUL PP Osthessen, Tel.: 0661 / 105-2031

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Osthessen
Pressestelle

Telefon: 0661-105-0
Fax: 0661-105 1019
E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen - Fulda (Hünfeld, Hilders), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Osthessen - Fulda (Hünfeld, Hilders)

Das könnte Sie auch interessieren: