Polizeipräsidium Osthessen

POL-FD: Auseinandersetzungen in Flüchtlingsunterkünften - Lagemeldung Nr. 2 von Mittwoch, 07. Oktober 2015

Fulda (ots) - GERSFELD / WASSERKUPPE - Zu mehreren Körperverletzungsdelikten kam es in den vergangenen Tagen in den Gemeinschaftsunterkünften für Flüchtlinge auf der Wasserkuppe und in Gersfeld.

Vor einer Flüchtlingsunterkunft in Gersfeld kam es bereits am vergangenen Donnerstag (01.10.) zu einer Auseinandersetzung zwischen Asylsuchenden. Auf dem Weg zu einem Bekannten im Haus beleidigte aus einer Gruppe heraus ein 18-jähriger Somalier den Geschädigten, einen 28 Jahre alten Mann aus Algerien. Dieser verbat sich die unhöfliche Ansprache, woraufhin er von einer Person der Gruppe festgehalten wurde. Das nutzte der Beschuldigte aus und schlug mehrmals mit einem hölzernen Stuhlbein auf den Geschädigten ein. Der Algerier zog sich dadurch eine Platzwunde am Kopf zu, die ärztlich behandelt werden musste. Bei Eintreffen der Polizei hatten sich die Konfliktparteien bereits wieder beruhigt.

Auf der Wasserkuppe gerieten am Samstagabend (03.10.) ein Mann aus Afghanistan und ein Syrer miteinander in Streit. Die Auseinandersetzung gipfelte darin, dass der Afghane mehrmals mit der Faust auf den Brustkorb des Syrers schlug. Beim Eintreffen der Polizeistreifen aus Hilders war die Auseinandersetzung bereits beendet.

Am Dienstagmittag (06.10.) kam es an gleicher Stelle zunächst zu verbalen Beleidigungen zwischen zwei jungen Flüchtlingen. Im Verlauf schlug ein 16-jähriger Eritreer den 17 Jahre alten Geschädigten aus Syrien mit der Faust ins Gesicht. Dieser erlitt dabei leichte Verletzungen.

In allen drei Fällen wurden Ermittlungsverfahren wegen Verdachts der Beleidigung, Körperverletzung bzw. gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Christian Stahl Pressesprecher Tel.: 0661 / 105 - 1011

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Osthessen
Pressestelle

Telefon: 0661-105-0
Fax: 0661-105 1019
E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Osthessen

Das könnte Sie auch interessieren: