Polizeipräsidium Osthessen

POL-FD: Nach Serie von Autoaufbrüchen - Tatverdächtiger in Untersuchungshaft

Fulda (ots) - Bad Salzschlirf - Eine Serie von Autoaufbrüchen in Bad Salzschlirf dürfte geklärt sein. Im Zeitraum vom 18.- 25. September hatten 16 Autobesitzer die Beschädigungen und Diebstähle an ihren Fahrzeugen bei der Polizei angezeigt. Bei den Straftaten waren die Täter meistens nach dem gleichen Muster vorgegangen, indem sie Scheiben der Autos einschlugen und Gegenstände aus den Innenräumen mitnahmen. Fanden sie nichts, was häufig geschah, verschwanden sie ohne Beute und hinterließen Sachschaden.

Am 26. September hörte ein aufmerksamer Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes eines Nachtclubs in Fulda, gegen 01.30 Uhr, den Knall einer berstenden Scheibe und beobachtete zwei Männer, die in der von-Schildeck-Straße gerade ein Auto aufgebrochen hatten und zu Fuß flüchteten. Umgehend nahm er die Verfolgung auf und verständigte gleichzeitig die Polizei.

Sofort nahmen die Beamten die Verfolgung auf und wenig später konnten sie einen der beiden Tatverdächtigen, aufgrund der guten Personenbeschreibung des Zeugen, im Bereich Rangstraße / von-Schildeck-Straße festnehmen. In seinem Rucksack fanden sie Gegenstände, die bei den Autoaufbrüchen in Bad Salzschlirf gestohlen wurden. Außerdem stellte sich heraus, dass sie zuvor bei einem weiteren Auto in der Königstraße eine Scheibe eingeschlagen hatten.

In seiner polizeilichen Vernehmung machte der Tatverdächtige, ein 18-jähriger Algerier, der in Duisburg als wohnhaft gemeldet ist, sich derzeit allerdings in Bad Salzschlirf aufhält, weder Angaben zu den Taten noch zu seinem Mittäter. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Fulda, ordnete das zuständige Amtsgericht Fulda, die Untersuchungshaft an. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen, wurde er in die Justizvollzugsanstalt überführt. Seit der Verhaftung des Tatverdächtigen sind in Bad Salzschlirf bislang keine weiteren Autos aufgebrochen worden.

Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661 / 105-0, jede andere Polizeidienststelle oder die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

Martin Schäfer, KHK Leiter Pressestelle Tel.: 0661 / 105-1010

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Osthessen
Pressestelle

Telefon: 0661-105-0
Fax: 0661-105 1019
E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Osthessen

Das könnte Sie auch interessieren: