Polizeipräsidium Osthessen

POL-FD: Drogengeld beschlagnahmt

Fulda (ots) - Fulda - Den Fahndern des Rauschgiftkommissariats der Kripo Fulda gelang es Ende September, bei der Durchsuchung von zwei Wohnungen in Petersberg, über 18.000 Euro mutmaßliches Drogengeld sowie diverse Betäubungsmittel zu beschlagnahmen. Während den Ermittlungen im Drogenmilieu ergaben sich Hinweise auf einen 23-jährigen Mann aus Petersberg, der in seiner Wohnung mit Betäubungsmitteln handelte. Ausgestattet mit einem Durchsuchungsbeschluss des Amtsgerichts Fulda, durchsuchten die Beamten, mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei, die Räumlichkeiten am Dienstag, 29.09.2015. Neben einer geringen Menge Marihuana und LSD, fanden sie in einem Tresor knapp 14.000 Euro, die mit hoher Wahrscheinlichkeit aus dem Verkauf von Rauschgift erlöst wurden. Während der polizeilichen Maßnahmen vor Ort, ergab sich ein weiterer Verdacht gegen einen 24-jährigen Mann, der ebenfalls in Petersberg ansässig ist. Auf richterliche Anordnung wurde auch dessen Wohnung durchsucht und neben einem Joint, auch Bargeld in Höhe von fast 5.000 Euro entdeckt. Die Polizei prüft nun, ob das beschlagnahmte Bargeld, im Rahmen des erweiterten Verfalls, der Staatskasse zugeführt werden kann. Die beiden vorläufig festgenommenen Männer wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen.

Martin Schäfer, KHK Leiter Pressestelle Tel.: 0661 / 105-1010

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Osthessen
Pressestelle

Telefon: 0661-105-0
Fax: 0661-105 1019
E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Osthessen

Das könnte Sie auch interessieren: