Polizeipräsidium Osthessen

POL-FD: Medienmitteilung Nr. 2, 19.12.2014
Lkw-Sicherheit im Winter
Mit Schneegerüsten gegen unliebsame Dachlasten
Bilder bei newsaktuell

Das Schneegerüst am Autohof "Rhönhof Eichenzell"

Fulda (ots) - Sicher durch den Winter / Mit Schneegerüsten gegen unliebsame Dachlasten

FULDA / OSTHESSEN - Der Winter ist da, und trotz der aktuell eher milden Witterung wird die kalte Jahreszeit auch diesmal wieder Schnee, Eis und Temperaturen unter dem Gefrierpunkt mit sich bringen. Was Wintersportler freut, führt im Straßenverkehr häufig zu gefährlichen Situationen. Nicht nur auf den Straßen, die sich durch Schnee- und Eisglätte schnell in Rutschbahnen verwandeln können, auch auf den Dächern von Lkw, Anhängern und Zugmaschinen können sich Schnee und Eis als gefährliche Dachlasten ansammeln.

Die Folgen von Eis- und Schneebrocken, die während der Fahrt von den Dächern der Brummis herabfallen können, sind kaum absehbar. Nicht selten kommt es zu Unfällen mit nachfolgenden oder vorbeifahrenden Fahrzeugen, bei denen Personen verletzt werden oder teilweise erheblicher Sachschaden entsteht.

Lkw-Fahrer sind deswegen gesetzlich verpflichtet, vor Fahrtantritt die Dächer ihrer Fahrzeuge von den gefährlichen Dachlasten aus Eis und Schnee zu befreien. Doch das geschriebene Wort des Gesetzes ist in der Praxis nicht immer leicht einzuhalten. Eisige Kälte, vereiste Autohöfe und Parkplätze, Dunkelheit und Sicherheitsvorschriften der Berufsgenossenschaften stellen die Fahrer vor handfeste Probleme. Dennoch entbindet sie das Gesetz nicht von ihrer Pflicht.

Als Beitrag zur Verkehrssicherheit stellt das Polizeipräsidium Osthessen im Rahmen seines Präventionsprojekts "Fernfahrerstammtisch" auf den Autohöfen "Fulda Nord" (Autobahn A7, Ausfahrt 91) und "Rhönhof Eichenzell" (Autobahnen A 7 und A 66) sogenannte "Räumstationen" bereit. Sichere und bequem begehbare Gerüstkonstruktionen, die auch von der Berufsgenossenschaft zertifiziert sind, bieten den Brummifahrern die Möglichkeit, ihre Dachlasten vor Fahrtantritt abzuräumen. Die osthessische Polizei steht damit nicht alleine da. Mittlerweile sind bundesweit über 30 Räumanlagen auf Raststätten und Autohöfen eingerichtet. Eine Übersicht über die Standorte der Schneegerüste kann im Internet auf der Seite der Fernfahrerstammtische (www.fernfahrerstammtisch.de) heruntergeladen werden. Der traditionelle Standort eines Schneegerüstes auf dem Gelände des SVG Autohof am Kirchheimer Dreieck wird in diesem Winter wegen der dortigen Bauarbeiten leider nicht angeboten.

An den Anstrengungen um mehr Schutz vor herabfallenden Dachlasten beteiligt sich inzwischen ein Netzwerk zahlreicher Partner. Die beiden Gerüste in Osthessen beispielsweise werden von den Gerüstbaufirmen "Darnieder" in Petersberg und "Krause-Systems" in Alsfeld bereitgestellt. Auch Speditionen haben die Idee aufgegriffen und stellen auf ihren Betriebshöfen ähnliche Räumanlagen für die Fahrzeugdächer auf.

Textentwurf: Emil Hahner, EPHK a.D.

Christian Stahl Pressesprecher Tel.: 0661 / 105 - 1011

ots Originaltext: Polizeipräsidium Osthessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=43558 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Osthessen
Pressestelle

Telefon: 0661-105-0
Fax: 0661-105 1019
E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Osthessen

Das könnte Sie auch interessieren: