Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ROW: ++ Brand eines Wohn- und Geschäftshauses + Unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein in Verkehrskontrolle geraten ++

Rotenburg (ots) - + Brand eines Wohn- und Geschäftshauses + Sottrum. Am Sonntagmorgen gegen 07:45 Uhr ...

FW-GE: Brand einer Dachterrasse in Ückendorf

Gelsenkirchen (ots) - Am frühen Nachmittag wurde die Feuerwehr Gelsenkirchen zu einer starken Rauchentwicklung ...

POL-PDLD: E-Bike unterschätzt

Edenkoben (ots) - Eine Touristengruppe machte am Samstagmorgen gegen 11 Uhr mit geliehenen E-Bikes eine Radtour ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Osthessen

23.09.2014 – 10:52

Polizeipräsidium Osthessen

POL-FD: Fahndungserfolg der Kripo Fulda im Drogenmilieu

Fulda (ots)

Fulda - Rauschgift im Straßenverkaufswert von etwa 45.000 Euro stellten die Beamten des Rauschgiftkommissariats der Kripo Fulda jetzt, nach längeren Ermittlungen im Milieu, bei drei Männern aus dem Landkreis Fulda, sicher.

Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen, wurde der illegale Handel mit diversen verbotenen Betäubungsmitteln über das Internet getätigt und über den Postversand an die Kunden ausgeliefert. Nachdem sich dieser Verdacht bestätigt hatte, beantragte die Staatsanwaltschaft Fulda bei dem zuständigen Amtsgericht Fulda die Beschlüsse zur Durchsuchung der Wohnungen von drei Tatverdächtigen. Bei einem amtsbekannten 27-jährigen Drogendealer, sowie bei einem 34-jährigen Mann, beide aus Fulda und bei einem 24-jährigen Petersberger, entdeckten die Ermittler insgesamt rund 5.500 Gramm Rauschgift, darunter Haschisch, Marihuana, Kokain, Amphetamin sowie nach dem Betäubungsmittelgesetz verbotene Rauschpilze im Gesamtverkaufswert von etwa 45.000 Euro. Außerdem stellten sie verschiedene Speichermedien, Verpackungsmaterial und Konsumutensilien sicher.

Der beantragte Haftbefehl gegen den 27-jährigen Haupttäter wurde gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt, die beiden anderen Männer wurden nach den polizeilichen Ermittlungen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Martin Schäfer, KHK Pressesprecher Tel.: 0661 / 105-1010

ots Originaltext: Polizeipräsidium Osthessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=43558 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Osthessen
Pressestelle

Telefon: 0661-105-0
Fax: 0661-105 1019
E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Osthessen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Osthessen