Polizeipräsidium Osthessen - Fulda (Hünfeld, Hilders)

POL-FD: Ausgebrochene Kuh greift 53-Jährigen an und verletzt diesen schwer

Fulda (ots) - Tann - Am Mittwoch,12.03.14, gegen 10:00 Uhr, lieferte ein Viehhändler aus dem Kreis Hersfeld-Rotenburg bei einer Tanner Metzgerei eine acht Jahre alte Kuh zum Schlachten an. Beim Entladen gelang es der Kuh auszubrechen, der 66-jährige Fahrer des Transportes wurde hierbei leicht verletzt. Die Kuh war dann zunächst im Stadtgebiet von Tann unterwegs. Etwa 500 Meter von der Entladestelle entfernt, war zu diesem Zeitpunkt auch ein 53-jähriger Mann zusammen mit seinem Bruder mit Holzarbeiten in der Auersbergstraße beschäftigt. Als die Kuh den 53-Jährigen, der eine Motorsäge in der Hand hielt, erblickte, griff sie diesen unvermittelt an. Der Mann stürzte und wurde zwischen zwei Holzstämmen eingeklemmt. Hierbei wurde er schwer verletzt. Die Kuh rannte nach dem Vorfall weiter über die Landstraße 3174 bis zu einem angrenzendem Aussiedlerhof. Dort standen mehrere Kühe auf einer Weide, und die ausgebrochene Kuh schloss sich der Herde an. Später wurde sie dort von einem alarmierten und zuständigen Jagdpächter erschossen. Der schwerverletzte 53-Jährige musste in das Klinikum Fulda eingeliefert werden.

Text: PSt Hilders

Martin Schäfer 0661 / 105-1010

ots Originaltext: Polizeipräsidium Osthessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=43558 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Osthessen
Pressestelle

Telefon: 0661-105-0
Fax: 0661-105 1019
E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen - Fulda (Hünfeld, Hilders), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Osthessen - Fulda (Hünfeld, Hilders)

Das könnte Sie auch interessieren: