Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Minden-Lübbecke

12.04.2019 – 10:36

Polizei Minden-Lübbecke

POL-MI: Zwei verletzte Polizeibeamte bei Festnahme

Minden (ots)

Bei der Festnahme bei eines mutmaßlichen Einbrechers wurden zwei Polizeibeamte der Polizeiwache Minden verletzt. Aufgrund eines Zeugenhinweises erhielt die Polizei Minden am Donnerstag gegen 10.15 Uhr einen Hinweis auf eine männliche Person, die offenbar versuchte sich gewaltsam Zugang zu einem Mehrfamilienhaus in der Mindener Innenstadt zu verschaffen. Am Einsatzort stellten die Beamten am Tatort einen 36-jährigen Mindener fest. Dieser versuchte sich zunächst durch Flucht einer Festnahme zu entziehen. Im weiteren Verlauf schlug er einem 52-jährigen Hauptkommissar mit einer Metalltaschenlampe auf den Kopf. Letzt endlich konnte der 36-jährige Einbrecher nach weiteren Widerstandshandlungen dingfest gemacht werden und in das Polizeigewahrsam gebracht werden. Hierbei erlitt ein weiterer Beamter leichte Verletzungen. Die beiden Polizisten mussten im Johannes-Weßling-Klinikum ambulant behandelt werden. Bei dem festgenommenen Mann wurden zudem mitgeführte Rauschgifte festgestellt. Weitere Ermittlungen ergaben, dass der Einbrecher offensichtlich bereits mit einer Eisenstange ein Loch in ein Türglas geschlagen hatte und sich dadurch Zugang zu dem Haus verschafft hatte. Inwieweit ein am Tatort anwesender 35-jähriger Mindener bei der Festnahme den Polizeieinsatz behindert hat oder möglicherweise aktiv versucht hat den Zugriff zu verhindern ist Gegenstand weiterer Ermittlungen. Der Einbrecher wurde nach ärztlicher Begutachtung durch das Ordnungsamt Minden zwangseingewiesen und ins Klinikum Lübbecke verbracht.

Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de
http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de


Außerhalb der Bürozeit:

Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: (0571) 8866-0

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Minden-Lübbecke