Das könnte Sie auch interessieren:

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Minden-Lübbecke

11.12.2018 – 15:50

Polizei Minden-Lübbecke

POL-MI: Rahdener (80) bei schwerem Unfall auf der Bünder Straße verletzt

Preußisch Oldendorf (ots)

Zu einem schweren Unfall ist es am Dienstvormittag auf der Bünder Straße in Bad Holzhausen (Kreis Minden-Lübbecke) gekommen. Dabei erlitt ein 80-jähriger Autofahrer aus Rahden schwere Verletzungen. Die Feuerwehr musste den Senior aus seinem Mercedes befreien. Ein Notarzt kümmerte sich um den Verletzten an der Unfallstelle und veranlasste dessen Transport ins Krankenhaus nach Lübbecke.

Den Erkenntnissen der Polizei zufolge war der Rahdener um kurz nach 10 Uhr mit seinem Mercedes in Richtung der Kreisgrenze zu Herford unterwegs, als er aus bisher ungeklärten Gründen zwischen dem Kurparkgelände und der Einmündung "Crollage" zunächst den entgegenkommenden Sattelzug eines 58-jährigen Mannes aus Wagenfeld streifte. Dadurch geriet der Pkw in Schleudern, drehte sich und prallte anschließend gegen einen weiteren entgegenkommenden Lkw samt Anhänger. Das Gespann, hinter dessen Steuer saß ein 61-Jähriger aus Neuenkirchen, geriet dabei nach rechts von der Fahrbahn und blieb in den Leitplanken hängen. Der Mercedes kam hingegen auf der Bünder Straße zum Stehen.

Die beiden Lkw-Fahrer blieben unverletzt. Allerdings dauerte die Bergung des verunglückten 38 Tonnen schweren Lkw des 61-Jährigen bis in den frühen Nachmittag. Neben der Polizei, einem Notarzt und dem Rettungsdienst waren auch zahlreiche Kräfte der Feuerwehr im Einsatz. Zudem kümmerten sich Mitarbeiter von Straßen NRW um die Sperrung der Bünder Straße. Der Verkehr konnte erst gegen 13.50 Uhr in beide Richtungen wieder störungsfrei fließen.

Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an:
Polizei Minden-Lübbecke
Pressestelle

Telefon: 0571/8866 1300/-1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de
http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürozeit:

Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke
Telefon: (0571) 8866-0

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell