Polizei Minden-Lübbecke

POL-MI: Autofahrerin (28) flüchtet vor der Polizei

Der Pkw prallte bei dem Unfall gegen einen Baum und blieb auf der Seite liegen.
Der Pkw prallte bei dem Unfall gegen einen Baum und blieb auf der Seite liegen.

Minden (ots) - Um einer Personen - und Fahrzeugkontrolle zu entgehen, lieferte sich in der Nacht zu Montag eine 28 Jahre alte Frau aus Minden eine Verfolgungsfahrt mit der Polizei.

Eine Streifenwagenbesatzung wollte gegen 0.15 Uhr die Fiat-Fahrerin kurz vor der Kreuzung Friedrich-Wilhelm-Straße Ecke Gustav-Heinemann-Brücke anhalten, doch die Fahrerin erhöhte die Geschwindigkeit ständig und bog nach der Nordrampe an der folgenden Kreuzung nach links in die Stiftstraße ein. Sie missachtete die roten Ampeln und ließ sich auch nicht von dem ihr folgenden Streifenwagen samt Blaulicht und Martinshorn zum Anhalten bewegen. Auf der Stiftstraße zeigte der Tacho des Funkstreifenwagens Tempo 100 an. Die Flüchtige erreichte die Kampstraße und fuhr mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit über die dortige Bremsschwelle. Dabei stellte sich der Pkw quer, kippte auf die Seite und prallte gegen einen Baum. Die Frau, die vermutlich nicht angeschnallt war, musste aus ihrem Pkw befreit werden, da sich die Türen des Autos nicht öffnen ließen. Sie kam mit schweren Verletzungen ins Klinikum. Den Ermittlungen der Beamten zufolge, besteht der Verdacht, dass die 28-Jährige den Kleinwagen unter Drogeneinfluss lenkte und nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke
Pressestelle

Telefon: 0571/8866 1300/-1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Minden-Lübbecke

Das könnte Sie auch interessieren: