Polizei Minden-Lübbecke

POL-MI: Kind (10) angefahren - Polizei sucht Autofahrer und Zeugen

Hüllhorst-Oberbauerschaft (ots) - Eine Kollision zwischen einem 10-jährigen Jungen und einem Auto auf der B 239 in Oberbauerschaft hat am frühen Donnerstagabend zu einem Einsatz von Polizei und Rettungsdienst geführt. Die Umstände des Unfalls sind noch unklar, da der beteiligte Pkw-Fahrer sich nicht bei der Polizei meldete. Nach ihm sowie nach Zeugen wird jetzt gesucht. Der Junge wurde noch am Abend in die Kinderklinik des Johannes-Wesling-Klinikums nach Minden gebracht.

Um kurz nach 18 Uhr hatte sich der Vater des Zehnjährigen bei der Polizei gemeldet und berichtet, dass sein Junge beim Überqueren der B 239 an der Kreuzung mit der Oberbauerschafter Straße/Alte Straße von einem vermutlich schwarzen Audi angefahren worden sei. Bei dem Zusammenstoß sei sein Kind auf die Motorhaube "aufgeladen" worden und anschließend auf die Fahrbahn gestürzt. Der Junge habe sich aber wieder aufrappeln können und sei zu seinen in der Nähe wohnenden Großeltern gelaufen. Die ermittelnden Beamten des Verkehrskommissariates gehen davon aus, dass der Junge von der Nordseite der Kreuzung aus die Bundestraße in östlicher Richtung überquerte. Unklar ist noch die Fahrtrichtung des beteiligten Auto-Fahrers.

Daher bitten die Beamten den Pkw-Fahrer sowie Zeugen des Unfallgeschehens sich bei ihnen unter (05741) 2770 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke
Pressestelle

Telefon: 0571/8866 1300/-1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Minden-Lübbecke

Das könnte Sie auch interessieren: