Das könnte Sie auch interessieren:

POL-EU: Geldspielautomaten aufgebrochen - Fahndung nach Tatverdächtigen - Polizei Euskirchen bittet um Mithilfe

53894 Mechernich-Kommern (ots) - Am Montag, 17.09.2018, zwischen 15.50 Uhr und 17.30 Uhr, brachen zwei bislang ...

POL-HH: 190516-4. Öffentlichkeitsfahndung mit Lichtbildern nach Raub in Hamburg-Eppendorf (siehe auch Pressemitteilung 190307-4.)

Hamburg (ots) - Tatzeit: 06.03.2019, 21:50 Uhr Tatort: Hamburg-Eppendorf, Hegestraße Nach einem Raub ...

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Minden-Lübbecke

24.11.2017 – 11:21

Polizei Minden-Lübbecke

POL-MI: Alkoholfahrt mit weitreichenden Folgen

Bad Oeynhausen (ots)

Eine Anzeige wegen einer Trunkenheitsfahrt, Widerstand gegen Polizeivollzugsbeamte und Beleidigung sowie Abschleppkosten als auch eine Nacht in der Gewahrsamszelle sind die Folgen einer Trunkenheitsfahrt vom Donnerstagabend.

Gegen 19 Uhr alarmierte ein aufmerksamer Autofahrer (47) über Notruf die Leitstelle der Polizei, dass vor ihm ein Auto fährt, welches vermutlich von einem Alkoholisierten gelenkt wird. Als kurze Zeit Später eine Streifenwagenbesatzung der Polizeiwache Bad Oeynhausen an der Vlothoer Straße in Höhe der Zufahrt zur Autobahn eintraf, stand auf der Autobahnauffahrt der Zeuge sowie ein verlassener Alfa Romeo. Der 47-Jährige berichtete, dass er in einem günstigen Moment bei dem stehenden Auto den Zündschlüssel abgezogen habe. Daraufhin habe sich die renitente und alkoholisierte Fahrerin zu Fuß entfernt. Die Vlothoerin konnte kurze Zeit darauf von den Einsatzkräften ergriffen werden.

Die stark Alkoholisierte beleidigte in der Folge mehrfach die Polizisten. Zudem sperrte sie sich gegen die polizeilichen Maßnahmen und versuchte den Blutprobenarzt sowie die Ordnungshüter zu treten. Da sie in keinster Weise zugänglich war sowie immer aggressiver und unberechenbarer wurde, verbrachte sie die Nacht zur Ausnüchterung unter polizeilicher Obhut. Den Führerschein stellten die Einsatzkräfte sicher. Da das Auto nicht auf der Autobahnzufahrt stehen bleiben konnte, wurde es abgeschleppt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: 0571/8866-1300 od. 1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Minden-Lübbecke
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Minden-Lübbecke