Das könnte Sie auch interessieren:

POL-AC: Drei Verletzte bei Unfall

Eschweiler (ots) - Bei einem Zusammenstoß auf der Kreuzung Kölner Straße / Weißer Weg / Lindenalle gestern ...

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Minden-Lübbecke

23.11.2017 – 14:51

Polizei Minden-Lübbecke

POL-MI: Schülerin (13) in der Dunkelheit zu spät gesehen - Polizei: Sichtbarkeit bringt Sicherheit

Espelkamp (ots)

Leichte Verletzungen erlitt eine 13-jährige Schülerin bei einem Verkehrsunfall auf dem Stadtweg in Höhe der Einmündung "Winkelkamp" in Isenstedt am Donnerstag.

Das Mädchen war am Morgen zu Fuß auf dem Weg zur Bushaltestelle, als sie von dem Außenspiegel eines in Richtung der B 239 vorbeifahrenden Autos am Ellbogen getroffen wurde. Die Fahrerin, eine 28-jährige Frau, hielt sofort an und kümmerte sich um die Schülerin. Zudem verständigte die Fahrerin die Polizei. Offenbar hatte die 28-Jährige die in gleicher Richtung am Straßenrand gehende und dunkel gekleidete Schülerin in der Dunkelheit nicht rechtzeitig wahrgenommen. Eine Straßenbeleuchtung ist an dieser Stelle nicht vorhanden.

Die Polizei weißt in diesem Zusammenhang daraufhin, dass Fußgänger bei Dunkelheit einem dreifach höheren Unfallrisiko unterliegen. Um rechtzeitig wahrgenommen zu werden, muss sich eine Person vom Hintergrund abheben. Erst dann kann beim Autofahrer der Prozess des Erkennens ausgelöst werden. Dessen Reaktionszeit beginnt erst danach, so die Beamten.

Die Erkennbarkeit eines Fußgängers mit dunkler Kleidung liegt bei zirka 25 Meter, die einer Person mit reflektierender Kleidung bei rund 140 Meter. Dieser Unterschied rettet Leben. Daher sollten Fußgänger in der dunklen Jahreszeit grundsätzlich reflektierende Kleidung, wie Leuchtwesten oder andere lichtreflektierende Materialien tragen. Sichtbarkeit bringt Sicherheit, so der Tipp der heimischen Beamten.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke
Pressestelle

Telefon: 0571/8866 1300/-1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Minden-Lübbecke
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung