Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Minden-Lübbecke

04.10.2016 – 14:55

Polizei Minden-Lübbecke

POL-MI: Alkoholisierte verursachen kreisweit Unfälle

POL-MI: Alkoholisierte verursachen kreisweit Unfälle
  • Bild-Infos
  • Download

Preußisch Oldendorf, Espelkamp, Minden und Hille (ots)

Am Wochenende ereigneten sich im Kreisgebiet mehrere Unfälle, bei denen Verkehrsteilnehmer unter dem Einfluss von Alkohol standen. Die Bandbreite lag hier von Alleinunfällen bis hin zu Verkehrsunfallfluchten. Einige der Fahrzeugführer werden für längere Zeit auf ihren Führerschein verzichten müssen.

Der erste Unfall ereignete sich am Samstagnachmittag (1. Oktober) in Preußisch Oldendorf - Bad Holzhausen. Hier hatte gegen 16.20 Uhr ein Skoda-Fahrer (55) sein Auto am Fahrbahnrand angehalten. Anschließend begab er sich zur Beifahrerseite, um der Beifahrerin beim Aussteigen zu helfen. In der Zeit fuhr ein Radfahrer (69) gegen den stehenden Wagen und stürzte dabei auf die Straße. Ohne sich um die Unfallfolgen zu kümmern, setzte sich der Mann auf Rad und fuhr davon. Aufgrund der Beschreibung wurde er später im Rahmen einer Fahndung von einer Streifenwagenbesatzung auf der Berliner Straße angetroffen. Da er unter dem Einfluss von Alkohol stand folgte auf der Wache Lübbecke die Blutprobe. Es entstand ein Sachschaden von über 2.000 Euro.

Am Sonntagmorgen (2. Oktober) verlor gegen 5.30 Uhr ein Espelkämper in Isenstedt die Kontrolle über sein Auto. Der 22-Jährige befuhr die Lübbecker Straße aus Isenstedt kommend in Richtung Gestringen. Kurz vor dem Vormühlenweg verlor er die Kontrolle über seinen Passat und kam nach rechts von der Straße ab. Hier krachte er frontal gegen einen Baum. Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Einsatzkräfte deutlichen Alkoholgeruch. Es folgte eine Blutprobe auf der Wache Espelkamp sowie die Sicherstellung des Führerscheins. Der Sachschaden wurde auf rund 6.000 Euro taxiert. Das Auto wurde abgeschleppt.

Aufmerksame Zeugen alarmierten die Polizei am Sonntagabend und berichteten von einer Unfallflucht im Stadtteil Rodenbeck, wobei der Fahrer alkoholisiert wirkte. So war auf dem Parkplatz vor einer Spielothek an der Ringstraße ein BMW-Fahrer (49) gegen 20 Uhr beim Einparken leicht gegen eine Hauswand gefahren. Dann setzte er seinen Wagen nochmals zurück, und fuhr erneut ans Gemäuer. Anschließend verließ er das Auto und torkelte in die Spielhalle. Hier traf die Streifenwagenbesatzung auf einen erheblich Alkoholisierten. Auf der Polizeiwache Minden wurde die Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt. Der Sachschaden beträgt einige Hundert Euro.

Auf dem Parkplatz eines Nachtklubs in Hille wurde am Montagfrüh (3. Oktober) der nächste Alkoholisierte auffällig. Ein 24-jähriger hatte gegen 7 Uhr auf dem Parkplatz an der Rahdener Straße beim Rangieren mit seinem VW einen geparkten Mazda beschädigt. Hierbei entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 1.500 Euro. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, fuhr mit aufheulendem Motor in Richtung Hiller Ortskern davon. Dort hielt ihn eine Streifenwagenbesatzung an. Auch er stand deutlich unter dem Einfluss alkoholischer Getränke. Die Blutprobe entnahm ein Arzt im Klinikum Minden. Den Führerschein stellten die Einsatzkräfte sicher.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: 0571/8866-1300 od. 1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell