Polizei Minden-Lübbecke

POL-MI: Haus eines Seniorenehepaares nach Brand unbewohnbar

POL-MI: Haus eines Seniorenehepaares nach Brand unbewohnbar
Das Wohnhaus und die angrenzende ehemalige Tischlerei in Destel wurde ein Raub der Flammen.

Stemwede-Destel (ots) - Nach einem Brand in Stemwede-Destel ist am Mittwochvormittag das Haus eines Seniorenehepaares unbewohnbar. Bei Löschversuchen wurde der 84-jährige Besitzer leicht verletzt. Seine 81-jährige Ehefrau kam mit einem leichten Schock davon.

Das Gebäude samt einer angrenzenden ehemaligen Tischlerei an der Destelner Straße wurde völlig zerstört. Das Ehepaar war den ersten Ermittlungen der Polizei zufolge in der Tischlerei mit einem Gartenhäcksler beschäftigt gewesen, als das Gerät Feuer fing. Sämtliche Löschversuche des 84-Jährigen schlugen fehl. Dabei erlitt der Mann Verbrennungen an den Armen. Die Ereignisse sorgten zudem für Kreislaufprobleme bei seiner Frau. Das Ehepaar wurde zunächst für eine ärztliche Versorgung ins Krankenhaus nach Rahden gebracht. Anschließend kommen sie bei Angehörigen unter.

Die Beamten waren gegen 11.15 Uhr von der Feuerwehr in Kenntnis gesetzt worden. Zuvor hatte eine von dem Ehepaar verständigte Nachbarin die Feuerwehr alarmiert. Nach einer ersten, vorsichtigen Schätzung der Polizei dürfte sich die Schadenshöhe auf rund 100.000 Euro belaufen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke
Pressestelle

Telefon: 0571/8866 1300/-1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Minden-Lübbecke

Das könnte Sie auch interessieren: