Das könnte Sie auch interessieren:

POL-STD: 58-jähriger Motorradfahrer bei Unfall in Estorf tödlich verletzt

Stade (ots) - Am heutigen späten Nachmittag gegen 17:40 h kam es auf der Landesstraße 114 zwischen Elm und ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

POL-BO: Bochum/Herne/Witten / "Unverhofft kommt nicht oft" - Lehnen Sie dieses Millionenerbe sofort ab!

Bochum (ots) - Diese Betrugsmasche um ein unverhofftes Millionenerbe ist nicht neu, funktioniert aber leider ...

29.04.2016 – 15:36

Polizei Minden-Lübbecke

POL-MI: Einbruch in Vereinsheim - Aufmerksamer Zeuge alarmiert Polizei

Preußisch Oldendorf-Getmold (ots)

Dank eines aufmerksamen Zeugen konnte die Polizei in der Nacht zu Freitag fünf junge Männer im Alter von 19 und 20 Jahren vorübergehend festhalten. Sie stehen im Verdacht, in ein Vereinsheim für Sportfischerei an der Hafenstraße in Getmold eingebrochen zu sein.

Gegen 2.15 Uhr erhielten die Beamten einen Hinweis auf den Einbruch. Als sie an dem Gebäude eintrafen, fanden sie ein geschlagenes Fenster vor. Ein weiteres, offenbar von innen geöffnetes Fenster, stand zudem auf. Der Zeuge berichtete den Polizisten, dass er zuvor auf einen am Straßenrand abgestellten BMW aufmerksam wurde. Gleichzeitig hörte er Stimmen aus Richtung des Vereinsheimes und sah dort fünf ihm unbekannte Personen. Wenig später vernahm er einen lauten Knall. Schließlich konnte er noch beobachten, wie die Unbekannten in den BMW stiegen und davon fuhren.

Noch während die Polizisten sich am Vereinsheim aufhielten, kehrte besagter BMW wieder zurück. Als dessen Fahrer im Scheinwerferlicht den Streifenwagen bemerkte, wendete er schlagartig und drückte aufs Gaspedal. Die Beamten nahmen umgehend die Verfolgung auf, wobei der Fahrer des BMW teilweise mit Geschwindigkeiten von über 100 Stundenkilometer versuchte den Beamten zu entkommen. Schließlich endete die Fahrt in einer Sackgasse, wo die Polizisten die jungen Männer widerstandslos zur Rede stellen konnten.

Nach Feststellung aller Personalien und weiteren Ermittlungen wurde das aus Preußisch Oldendorf stammende Quintett auf Grund fehlender Haftgründe wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke
Pressestelle

Telefon: 0571/8866 1300/-1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Minden-Lübbecke
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung