Polizei Minden-Lübbecke

POL-MI: Rentner (81) wird Opfer von Trickbetrügerinnen - Polizei warnt vor dem erneuten Auftreten der Kriminellen

Bad Oeynhausen, Kreis Minden-Lübbecke (ots) - Opfer zweier Trickdiebinnen wurde ein 81-jähriger Mann aus Bad Oeynhausen am Montagnachmittag. Sie stahlen dem Mann unbemerkt sein Geld.

Die beiden unbekannten Frauen sprachen den Rentner gegen 15.15 Uhr an, als dieser zu Fuß auf der Straße Am Kurpark unterwegs war. Eine der Frauen hielt ein Klemmbrett in der Hand und gab in gebrochenem Deutsch vor, Spenden zu sammeln. Der Senior glaubte die frei erfundene Geschichte und holte aus seinem Portemonnaie fünf Euro hervor. In diesem Moment umarmte ihn eine der Frauen und bedankte sich überschwänglich für die Spende. Als der 81-Jährige wenig später in einer Apotheke bezahlen wollte, stellte er den Diebstahl seines Bargeldes fest. Die Frauen waren seinen Angaben zufolge circa 20 bis 30 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß und hatten ein südländisches Aussehen.

Die Polizei kennt die Masche mit dem Klemmbrett und den Umarmungen seit langer Zeit. Die Kriminellen haben es mit ihren Tricks in erster Linie auf ältere Menschen abgesehen und treten vor allem in Fußgängerzonen, Parkplätzen und vor Einkaufszentren auf. Die Polizei warnt eindringlich vor diesen Betrügern und rechnet mit deren erneuten Auftreten in anderen Städten im Kreisgebiet. Wer solche Personen sieht, solle umgehend die Polizei per Notruf 110 verständigen, so die Bitte der Beamten.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke
Pressestelle

Telefon: 0571/8866 1300/-1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Minden-Lübbecke

Das könnte Sie auch interessieren: