Polizei Minden-Lübbecke

POL-MI: Nach Überfall auf Wettbüro: Angestellter (20) erleidet leichten Schock

Ein 20-jähriger Angestellter wurde in diesem Geschäft für Sportwetten am Sonntagabend in Minden überfallen.

Minden (ots) - Nach dem Überfall auf ein Wettbüro in Minden am Sonntagabend hat die Polizei noch keine heiße Spur nach dem Räuber. Der Unbekannte hatte, wie bereits berichtet, unter Vorhalt eines Messers den allein anwesenden 20-jährigen Angestellten bedroht und sich die Tageseinnahmen aushändigen lassen. Bevor er zu Fuß zunächst stadtauswärts auf der Lübbecker Straße flüchtete, versetzte er seinem Opfer noch einen Fußtritt. Der 20-Jährige blieb unverletzt, erlitt aber einen leichten Schock.

Der etwa 1,70 bis 1,80 Meter große und maskierte Täter überraschte den Angestellten, als dieser gegen 23.15 Uhr das gegenüber dem Schnellrestaurant Mc Donalds liegende Geschäft "X-TiP Sportwetten" abschließen wollte. Zuvor hatten die letzten Gäste die Räumlichkeiten verlassen. Das Geld ließ sich der Unbekannte in eine von ihm mitgebrachte weiß-gelbe Plastiktüte verstauen. Das Opfer beschrieb bei seiner späteren Vernehmung den Mann als stabil und kräftig. Er sei jung bis mittelalt, gab der 20-Jährige zu Protokoll. Noch am Abend sicherten Beamte der Kriminalwache erste Spuren.

Ob der Räuber im Laufe seiner Flucht noch ein Auto oder ein Fahrrad benutzte, ist unklar. Daher hofft die Polizei auf Zeugen, denen der Mann vor oder nach dem Überfall im Bereich der Verkehrsbirne aufgefallen ist. Hinweise werden erbeten unter (0571) 8866-0.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke
Pressestelle

Telefon: 0571/8866 1300/-1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Minden-Lübbecke

Das könnte Sie auch interessieren: