Polizei Minden-Lübbecke

POL-MI: Gravierende Verstöße bei Tempokontrollen

Minden (ots) - Annähernd 1200 Fahrzeuge hat die Polizei bei Geschwindigkeitskontrollen in der Nacht zu Samstag in Minden, Porta Westfalica und Petershagen überprüft. Auf 76 Fahrer kommt eine Anzeige wegen überhöhter Geschwindigkeit zu. Zudem erhoben die Beamten 226 Verwarnungsgelder. Neben der Polizei beteiligte sich auch die Stadt Minden mit ihrem Radarwagen an der Sonderaktion.

Einmal mehr erwiesen sich bei dem mehrstündigen Einsatz die B 482 und die L 770 als Rennstrecken. So war auf der L 770 in Petershagen in Höhe der Abfahrt Radderhorst ein Autofahrer mit Tempo 140 statt der erlaubten 70 Stundenkilometer unterwegs. Nicht viel langsamer fuhr an diesem Abend ein Fahrzeug auf der B 482. Hier zeigte das Messgerät der Beamten 136 Stundenkilometer bei ebenfalls zulässigen 70 km/h an.

Fast doppelt so schnell als erlaubt war gegen 23 Uhr ein 18-jähriger Autofahrer aus Rinteln auf der Bückeburger Straße in Porta Westfalica-Kleinenbremen unterwegs. Ihn stoppten die Einsatzkräfte innerhalb der Ortschaft mit Tempo 97. Der Fahranfänger war mit dem Wagen seines Vaters unterwegs und zeigte sich angesichts der Geschwindigkeitsüberschreitung einsichtig. Auf den jungen Mann kommt nun ein Bußgeld von 230 Euro, ein Punkt in Flensburg und ein einmonatiges Fahrverbot zu. Da er sich in der Probezeit befindet, fallen zudem die Kosten für die Nachschulung an.

Immerhin gab es auch etwas erfreuliches aus Sicht der Polizei zu berichten: Kein einziger der kontrollierten Autofahrer saß alkoholisiert am Steuer.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke
Pressestelle

Telefon: 0571/8866 1300/-1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Minden-Lübbecke

Das könnte Sie auch interessieren: