Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MH: Personen in Notlage im Busbahnhof Mülheim an der Ruhr

Mülheim an der Ruhr (ots) - Um 15.09 wurde der Leitstelle Mülheim an der Ruhr mehrere Personen in Notlage, im ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

POL-CE: Durchführung von Alkohol-und Drogenkontrollen im Celler Stadtgebiet

29221 Celle (ots) - Am Sonntag, 17.03.2019, wurde in der Zeit von 21:30 Uhr bis 23:45 eine Alkohol-und ...

01.07.2015 – 12:25

Polizei Minden-Lübbecke

POL-MI: Kleinwagen prallt frontal gegen Müllfahrzeug

  • Bild-Infos
  • Download

Porta Westfalica-Barkhausen (ots)

Bei dem Frontalzusammenstoß eines Kleinwagen mit einem Müllfahrzeug ist am Mittwochmorgen auf der B 482 in Porta Westfalica eine Autofahrerin schwer verletzt worden. Die Feuerwehr musste die 20-jährige Frau aus dem Auetal mit schwerem Gerät aus ihrem Pkw befreien. Ein Notarzt und der Rettungsdienst kümmerten sich um die Schwerstverletzte. Sie kam anschließend ins Klinikum nach Minden. Der 51-jährige Fahrer des Müllwagen und sein Beifahrer überstanden den Aufprall unbeschadet.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei war der 51-Jährige mit seinem Lkw ordnungsgemäß auf der Hausberger Straße (B 482) in nördlicher Richtung unterwegs. Kurz vor der Kreuzung mit der Straße Zur Porta kam ihm um kurz vor halb sechs der VW Polo der 20-Jährigen entgegen. Zeugenaussagen zufolge kam der Kleinwagen aus unbekannten Gründen plötzlich nach links in den Gegenverkehr. Vergeblich versuchte der Lkw-Fahrer noch nach rechts auszuweichen. Bei dem Aufprall wurden das an der Lkw-Front angebrachte hydraulische Gestänge zum Kippen von großen Müllbehältern in den VW gedrückt. Noch im Fahrzeug sitzend, wurde die Fahrerin notärztlich versorgt.

Die Feuerwehr kümmerte sich später um die Beseitigung der ausgelaufenen Betriebsstoffe. Der VW wurde abgeschleppt. Das Entsorgungsunternehmen kümmerte sich um den Abtransport ihres Lkw. Die Polizei hatte die Unfallstelle in beide Richtungen gesperrt. Den Schaden beziffert die Polizei auf rund 20.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke
Pressestelle

Telefon: 0571/8866 1300/-1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Minden-Lübbecke
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung