Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Minden-Lübbecke

14.04.2015 – 13:12

Polizei Minden-Lübbecke

POL-MI: Bewaffneter überfällt Sparkassenfiliale in Windheim

Petershagen (ots)

Schauplatz eines Banküberfalls wurde am Dienstagvormittag die Sparkassenfiliale in Petershagen-Windheim (Kreis Minden-Lübbecke). Ein maskierter und mit einer Pistole bewaffneter Unbekannter bedrohte zwei der drei Angestellten und erbeutete lediglich Hartgeld. Zum Zeitpunkt des Überfalls war die Geschäftsstelle an der Hans-Lüken-Straße noch nicht für den Publikumsverkehr geöffnet. Verletzt wurde niemand. Allerdings erlitten die Frauen einen Schock und wurden anschließend psychologisch betreut. Eine Fahndung der Polizei nach dem Flüchtigen brachte bis zum Mittag keinen Erfolg.

Ersten Ermittlungen der Beamten zufolge war der circa 1,70 bis 1,75 Meter große und dunkel gekleidete Räuber zu einem bisher unbekannten Zeitpunkt über einen Lichtschacht gewaltsam in den Kellerbereich des Gebäude eingedrungen. Dort wartete er dann auf die Angestellten. Als die zwei Frauen den Tresor öffneten, tauchte plötzlich der Unbekannte vor ihnen auf und hielt ihnen die Waffe vor. Dabei verdeckte eine auffällig weiße Maske das Gesicht des Räubers. Auf seine Forderung nach dem Bargeld äußerten die Angestellten, dass lediglich Münzen im Tresor gelagert würden. Offenbar erstaunt darüber, ließ sich der Bankräuber dennoch zwei Beutel mit Hartgeld aushändigen. Diese verstaute er in seine mitgebrachte Reisetasche und verließ das Gebäude durch einen Seiteneingang.

Eine weitere Sparkassenmitarbeiterin, sie hielt sich in einem Büro im Erdgeschoss auf, wurde auf den Überfall aufmerksam und löste den Alarm aus. Dieser ging um kurz vor halb zehn bei der Einsatzleitstelle der Polizei ein. Als der erste Streifenwagen an der Bank eintraf, war der Unbekannte schon verschwunden.

Er soll mit einem leichten osteuropäischen Akzent gesprochen haben und hatte eine etwas stämmig wirkende Figur. Ob der Gesuchte seine Flucht eventuell mit einem in der Nähe abgestellten Fahrzeug, möglicherweise auch einem Fahrrad, fortsetzte, ist gegenwärtig unklar. Daher hoffen die Ermittler, dass der Flüchtige nach dem Überfall von Zeugen beobachtet wurde. Hinweise werden von der Polizei in Minden unter (0571) 8866-0 erbeten.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke
Pressestelle

Telefon: 0571/8866 1300/-1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Minden-Lübbecke
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Minden-Lübbecke