Das könnte Sie auch interessieren:

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

POL-ME: An Bushaltestelle: Jugendliche verprügeln 20-jährigen Monheimer - Monheim - 1905085

Mettmann (ots) - Am Mittwoch (15. Mai 2019) hat eine Gruppe von acht bis zehn Jugendlichen an der ...

POL-KI: 190521.4 Molfsee: Zwei Mädchen vermisst - Polizei bittet um Unterstützung

Molfsee (ots) - Seit Freitag, den 17. Mai, werden die beiden Schwestern Larissa (10 Jahre) und Melissa (11 ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Minden-Lübbecke

26.08.2014 – 14:48

Polizei Minden-Lübbecke

POL-MI: Angestellter (26) einer Spielotheken-Kette überfallen

POL-MI: Angestellter (26) einer Spielotheken-Kette überfallen
  • Bild-Infos
  • Download

Espelkamp (ots)

Ein Angestellter (26) einer Spielotheken-Kette ist am Dienstagvormittag in Espelkamp-Isenstedt (Kreis Minden-Lübbecke) von Unbekannten überfallen und ausgeraubt worden. Die mit einer Pistole bewaffneten und maskierten Räuber erbeuteten Bargeld in Höhe von mehreren tausend Euro und flüchteten in einem silberfarbenen Mercedes Kombi.

Der spektakuläre Überfall ereignet sich gegen 10 Uhr kurz hinter dem Mittellandkanal auf der Diepenauer Straße. Das Opfer kam mit einem Schock ins Krankenhaus nach Lübbecke. Die Polizei löste eine Großfahndung aus. Die gestohlenen Geldtasche wurde später leer an der B 65 zwischen Nettelstedt und Eickhorst am Straßenrand aufgefunden.

Nach bisherigen Ermittlungen der Beamten war der 26-Jährige mit einem neutralen Firmenwagen für eine Kassenabrechnung auf dem Weg zur Zentrale nach Espelkamp. Nachdem er das Freibad in Gehlenbeck und den Mittellandkanal passiert hatte, wurde er etwa in Höhe der Elsterkampstraße plötzlich von dem Mercedes, vermutlich ein älteres Modell der C-Klasse, überholt und ausgebremst. Der Mann musste mit seinem Wagen nach rechts auf den Grünstreifen ausweichen. Zwei der möglicherweise drei Täter verließen den Wagen und gingen gezielt auf den 26-Jährigen zu. Während einer der mit Schal und Mützen vermummten Männer den Angestellten mit einer Pistole bedrohte, öffnete sein Komplize eine Wagentür und nahm sich aus dem Innenraum eine Geldtasche. Anschließend flüchteten die Räuber in Richtung Gehlenbeck. Am Fluchtfahrzeug sollen sich nach Angaben des Opfer keine Kennzeichen befunden haben. Der Angestellte fuhr seinerseits in Richtung Isenstedt weiter und stoppte kurze Zeit später in Höhe der Einmündung Mühlenfeldstraße, von wo aus er die Polizei alarmierte.

Dort ging gegen 10.06 Uhr der Notruf bei der Einsatzleitstelle ein. Zwischenzeitlich ebenfalls verständigte Mitarbeiter der Firma kümmerten sich um ihren Arbeitskollegen und brachten ihn ins Krankenhaus. Während die Polizei mit zahlreichen Streifenwagen nach dem Fluchtwagen fahndete, machten sich Kripobeamte aus Minden auf den Weg nach Espelkamp. Die Spurensicherung nahm am Tatort ihre Arbeit auf und untersuchte vor allem den Wagen des 26-Jährigen. Die Fahndung nach den Gesuchten brachte im Laufe des Tages keinen Erfolg. Die Unbekannten hatten den Ort des Überfalls nach Einschätzung der Ermittler vermutlich gezielt ausgesucht, weil er außerhalb der Ortschaft liegt und abseits der Straße nur Maisfelder sind.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke
Pressestelle

Telefon: 0571/8866 1300/-1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Minden-Lübbecke
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Minden-Lübbecke