Polizei Minden-Lübbecke

POL-MI: Unfallfahrer hatte keinen Führerschein

Der Ford blieb nach dem Unfall auf der Seite liegen.

Hüllhorst (ots) - Am Mittwochnachmittag ereignete sich im Hüllhorster Ortsteil Ahlsen ein Verkehrsunfall, in deren Folge sich der Fahrer leicht verletzte. Der Mann war in einer Kurve mit seinem Wagen von der Fahrbahn abgekommen.

Der 31-Jährige befuhr gegen 14.30 Uhr mit dem Ford den Heideweg in Richtung Ahlsener Straße. In einer leichten Linkskurve kam er aus unbekannten Gründen nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei prallte er mit dem Fahrzeug gegen einen Grabendurchlass. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der Wagen wieder auf die Fahrbahn und blieb auf der Seite liegen. Der leicht Verletzte konnte sich selbst aus dem Auto befreien. Zwecks Behandlung wurde er ins Krankenhaus Lübbecke verbracht.

Der total zerstörte Wagen musste abgeschleppt werden. Die Schadenssumme beläuft sich auf rund 11.000 Euro.

Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der 31-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: 0571/8866-1300 od. 1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Minden-Lübbecke

Das könnte Sie auch interessieren: