Polizei Minden-Lübbecke

POL-MI: Auf dem Heimweg mit Messer angegriffen

Lübbecke (ots) - Auf dem Heimweg von einer Party ist ein 30-jähriger Lübbecker von einem Unbekannten mit einem Messer im Gesicht verletzt worden. Das Opfer musste seine stark blutende Wunde im Krankenhaus behandeln lassen. Anschließend erstattete der Mann Anzeige bei der Polizei.

Er berichtete den Beamten, dass er sich in der Nacht zu Sonntag nach dem Besuch in der Stadthalle zusammen mit seiner Freundin auf den Heimweg machte. Als sie sich gegen 2 Uhr im Bereich der Pestalozzischule in Richtung der Bahnunterführung zum Wiehenweg befanden, trafen sie dort auf einen ihnen unbekannten Mann. Diese etwa 20 bis 25 Jahre alte und circa 1,75 Meter große Person kam kurz mit ihnen ins Gespräch. Als das Duo seinen Heimweg fortsetzte, eilte ihnen der mit einer blauen Regenjacke und einem Schlumpfpulli bekleidete Mann nach. Kurz nach der Unterführung kam es auf der Ewaldstraße zwischen den Männer zu einer Rangelei, in deren Verlauf der Unbekannte plötzlich ein Messer zog. Anschließend flüchtete er in Richtung Rahdener Straße zurück.

Zuvor hatte die Begleiterin noch vergeblich versucht die beiden Streithähne auseinander zu bringen. Die Polizei hofft nun auf Zeugen, denen der Unbekannte in der Nacht aufgefallen ist. Hinweise nehmen die Ermittler entgegen unter 05741-2770.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke
Pressestelle

Telefon: 0571/8866 1300/-1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Minden-Lübbecke

Das könnte Sie auch interessieren: