Polizei Minden-Lübbecke

POL-MI: Erneuter Trickbetrug mit der Klemmbrettmasche

Lübbecke (ots) - Zum wiederholten Male kam es Gestern im Altkreis Lübbecke zu einem Trickbetrug mittels der Klemmbrettmasche. Geschädigt wurde ein 78-jähriger aus Hüllhorst.

Der Senior wurde gegen 12.40 Uhr in der Fußgängerzone -im Bereich Lange Straße- von einer vermeintlich taubstummen Frau, um eine Spende ersucht. Dazu hielt sie ihm ein Klemmbrett mit Spendenliste vor. Bereitwillig entnahm der Mann etwas Hartgeld aus dem Portemonnaie. Dabei bemerkte er, dass die ca. 20 - 25 Jahre alte Frau versuchte die Scheckkarte aus der Geldbörse zu nehmen. Diese hatte sie schon ein Stückweit rausgezogen, die Wegnahme konnte er gerade noch verhindern. Ohne einen Schaden bemerkt zu haben, setzte der Senior seinen Weg fort. Kurze Zeit später viel ihm beim Bezahlen in einem Geschäft auf, dass ihm zwei 50 Euroscheine fehlten. Diese muss die Trickdiebin bei dem Griff ins Portemonnaie unbemerkt entwendet haben. Die Unbekannte ist schlank, ca. 165 cm groß, hat dunkle Haare und war dunkel gekleidet.

Hinweise bitte an die Polizei in Lübbecke unter der Telefonnummer 05741-2770.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: 0571/8866-1300 od. 1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Minden-Lübbecke

Das könnte Sie auch interessieren: