Polizei Minden-Lübbecke

POL-MI: Unfall endet am Baum

POL-MI: Unfall endet am Baum
Der Opel Vectra war nach rechts von der Straße abgekommen.

Stemwede (ots) - Am Montagmorgen erhielt die Polizei einen Hinweis auf ein verunfalltes Auto im Bereich Dielingen. Vor Ort konnten die Beamten zuerst nur einen Pkw feststellen.

Als die Polizei gegen 7 Uhr an der Unfallstelle auf der Reininger Straße eintraf, stellte sich für die Beamten folgendes Bild dar: Ein an einem Baum verunfalltes Auto ohne Kennzeichen, aber kein dazugehöriger Fahrer. Vor Ort wurde folgender Unfallhergang rekonstruiert. Ein unbekannter Fahrzeugführer lenkte den Opel Vectra auf der Reininger Straße in Richtung B51. In Bereich einer Linkskurve geriet das Auto außer Kontrolle und fuhr geradeaus weiter. Beim Abkommen von der Fahrbahn überfuhr das Fahrzeug erst ein Verkehrsschild bevor es gegen eine Baum prallte. Dieser wurde durch die Wucht des Unfalls umgeknickt. Anschließend verlies der Verursacher den Unfallort.

Als die Unfallaufnahme fast beendet war, und der beschädigte Wagen abgeschleppt werden sollte, meldete sich der verantwortliche Fahrzeugfahrer vor Ort bei den Beamten. Der 22-Jährige bestätigte die Ermittlungen der Polizei zum Unfallhergang. Er gab an, auf dem Weg zur Arbeit gewesen, und auf Grund glatter Straßenverhältnisse im Kurvenbereich geradeaus gerutscht zu sein. Nach dem Unfall habe er die Schilder vom Auto entfernt, und sei nach Hause gegangen, um die Fahrzeugbergung zu organisieren. Das sein Verhalten eine Unfallflucht darstellt sei ihm nicht bewusst gewesen.

Dem Bericht sind zwei Fotos beigefügt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: 0571/8866-1300 od. 1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizei Minden-Lübbecke

Das könnte Sie auch interessieren: