Polizei Steinfurt

POL-ST: Ibbenbüren-Laggenbeck, versuchter Betrug

Ibbenbüren (ots) - Zahlreiche Anrufe "falscher Polizeibeamter" haben am Montag (12.11.2018) Laggenbeck erreicht. In der Zeit zwischen 09.30 Uhr und 12.25 Uhr gingen sieben Anrufe fast immer bei Rentnerinnen und Rentnern ein. Die Polizei geht davon aus, dass es noch mehr Anrufe gewesen sind. Nach jetzigem Stand handelten alle Bewohnerinnen und Bewohner besonnen, ließen sich auch durch die geschickte Gesprächsführung des Unbekannten nicht irritieren und legten schließlich auf. In keinem Fall wurden Bargeld oder Wertsachen übergeben. Die unbekannten Betrüger haben am Montag offenbar nacheinander die Bewohner von ihnen ausgewählter Straßen abtelefoniert. Betroffen waren besonders die Alstedder Straße und die Straße Gründkenliet. Gegen 12.25 Uhr ging ein Anruf am Forellengrund ein. Der angebliche Polizist behauptete, dass gerade Einbrecher festgenommen worden sind. Bei den Einbrechern sei ein Notizbuch gefunden worden, in dem Adressen aus Laggenbeck stehen würden. Man befürchte, dass bei den Personen auch eingebrochen würde. Die Polizei warnt weiterhin vor diesen Maschen. Die Betrüger haben es auf Ihr Bargeld oder Ihre Wertsachen abgesehen. Viel Bürgerinnen und Bürger kennen diese Maschen inzwischen und reagieren entsprechend. Die Empfehlung der Polizei: Gehen Sie nicht auf derartiger Gespräche ein! Legen Sie auf! Übergeben Sie niemals Bargeld oder Wertgegenstände an fremde Personen. Auch dann nicht, wenn die Personen von den "Verwandten/Polizisten" zu ihnen geschickt worden sind, um Geld abzuholen. Lassen Sie niemals Fremde in ihr Haus/ihre Wohnung.

Rückfragen bitte an:

Polizei Steinfurt
Pressestelle
Telefon: 02551 152200

Original-Content von: Polizei Steinfurt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Steinfurt

Das könnte Sie auch interessieren: