Polizei Steinfurt

POL-ST: Ibbenbüren, Anzeigen Kirmes

Ibbenbüren (ots) - Bei der Polizei sind mehrere Anzeigen erstattet worden, die im Zusammenhang mit der Kirmesveranstaltung stehen. Festzustellen ist, dass am gesamten Wochenende Taschendiebe unterwegs waren. Der oder die Täter hielten nach günstigen Gelegenheiten Ausschau, um aus Jacken und Taschen Handys und oder Portmonees zu stehlen. Auch mehrere Anzeigen wegen Körperverletzung wurden erstattet. Vielfach ereigneten sich diese Delikte zu fortgeschrittener Stunde. Die beteiligten hatten wiederholt entsprechend dem Alkohol zugesprochen. Hier werden detaillierte Ermittlungen vonnöten sein, um Klarheit in die Vorgänge zu bekommen. Bei einigen Vorfällen sucht die Polizei zudem nach Zeugen (Telefon 05451/591-4315). Am Samstag (03.09.2016), um kurz vor 01.00 Uhr, belästigte ein junger Mann aus Syrien einen Ibbenbürener. Schließlich schlug er den Geschädigten mit einer Flasche. Zeugen konnten den 22-Jährigen festhalten. Er wurde dem Polizeigewahrsam zugeführt. Etwa eine Stunde später, gegen 02.00 Uhr, kam es an der Kanalstraße zu einem Streit zwischen einem 19-Jährigen und einer bisher unbekannten männlichen Person, die nach der körperlichen Auseinandersetzung flüchtete. Der 19-Jährige wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Gegen drei Männer aus Ibbenbüren und Emsdetten sind Anzeigen wegen Widerstandes gegen Polizeibeamte vorgelegt worden. Am Samstag, um 03.20 Uhr, war ein 29-Jähriger an der Bachstraße Passanten angegangen und zeigte sich äußerst aggressiv. Nur mit Mühe konnte er zur nahegelegenen Polizeiwache gebracht werden. Gegen den 29-jährigen Ibbenbürener legten Polizeibeamte eine Anzeige wegen Widerstandes gegen Polizeibeamte und wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz vor, da er ein Reizgassprühgerät auf der Kirmes mitführte. Als die Polizisten ihn zur Wache gebracht hatten, erkannten ihn Zeugen wieder, die dort gerade eine Anzeige erstatten wollten. Die Zeugen schilderten, dass der ihnen bis zu dem Moment unbekannte Mann auf der Kirmes eine Jugendliche sexuell belästigt hatte.

Am Samstagabend (03.09.2016), gegen 20.40 Uhr, kam es nach Zeugenangaben am Neumarkt zu einer Auseinandersetzung von zwei Jugendgruppen. Als ein 16-Jähriger schlichten wollte, schlug ihm ein 17- bis 18-Jähriger ins Gesicht. Der Jugendliche erlitt leichte Verletzungen. Der 17- bis 18-Jährige flüchtete. Er war 180 cm groß, hatte schwarzes Haar und eine kräftige Statur. Am Sonntag, um 01.45 Uhr, beleidigte ein 19-jähriger Emsdettener Polizeibeamte, die auf der Kirmes ihren Dienst verrichteten. Im Weiteren zeigte er sich wenig kooperativ, verweigerte die Angaben seiner Personalien und musste ebenfalls zur Dienststelle gebracht werden. Ein weiterer Vorfall ereignete sich am Sonntagmorgen um 03.00 Uhr an der Großen Straße. Eine männliche Person hatte eine Frau sexuell belästigt. Dies nahm ein Ibbenbürener zum Anlass, dazwischen zu gehen. Es kam zu einem Gerangel, schließlich flüchtete die unbekannte Person. Möglicherweise ist er durch einen Schlag auf die Nase verletzt worden. In einer Tankstelle an der Münsterstraße zeigte sich am Montagmorgen, gegen 03.20 Uhr, ein 40-Jähriger äußerst aggressiv. Wiederholt belästigte er die Kunden, so dass gegen ihn ein Platzverweis ausgesprochen wurde. Diesen befolgte er nicht. Auf der Polizeidienststelle wurde er dann immer aggressiver. Er wurde zur Ausnüchterung ins Polizeigewahrsam eingeliefert.

Rückfragen bitte an:

Polizei Steinfurt
Pressestelle
Telefon: 02551 152200

Original-Content von: Polizei Steinfurt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Steinfurt

Das könnte Sie auch interessieren: