Das könnte Sie auch interessieren:

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Recklinghausen

22.03.2018 – 11:19

Polizeipräsidium Recklinghausen

POL-RE: Oer-Erkenschwick/Datteln/Marl: Nach Wohnungseinbrüchen - Polizei sucht Eigentümer von Diebesgut

POL-RE: Oer-Erkenschwick/Datteln/Marl: Nach Wohnungseinbrüchen - Polizei sucht Eigentümer von Diebesgut
  • Bild-Infos
  • Download

Ein Dokument

Recklinghausen (ots)

Im Februar wurde in Oer-Erkenschwick eine mutmaßliche Einbrecherbrande festgenommen. Die Tatverdächtigen sollen in mindestens 30 Wohnhäuser im Kreis Recklinghausen eingebrochen sein. Betroffen war hauptsächlich Oer-Erkenschwick, aber auch aus Datteln und Marl sind Fälle bekannt (siehe Pressemeldung vom 28. Februar 2018, 09:48 Uhr). Die Tatzeiten liegen vermutlich zwischen Juni 2017 und Februar 2018. Bei der Festnahme wurde in den Wohnungen der Bandenmitglieder eine Vielzahl von Gegenständen sichergestellt, die mutmaßlich aus Einbrüchen stammen. Hierbei handelt es sich vor allem um Uhren und Schmuck, aber auch Handys, Laptops und Fernseher gehörten zur Beute. Mit der Veröffentlichung von Fotos der gefundenen Gegenstände werden jetzt die Eigentümer gesucht. Wer auf den Bildern im pdf-Dokument etwas wiedererkennt, das gestohlen wurde, wird gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium Recklinghausen unter Tel. 02361 - 553598 in Verbindung zu setzen. Die Sachbearbeiter sind von Montags bis Freitags zwischen 9 und 16 Uhr erreichbar (bei dem Anruf möglichst die Seitenzahl des Dokuments und die Asservatennummer nennen).

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Recklinghausen
Pressestelle
Telefon: 02361 55 1031 oder 02361 55 1032
E-Mail: pressestelle.recklinghausen@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Recklinghausen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Recklinghausen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung